Pflichtfamulatur Hausarzt: Das müsst ihr wissen

Kategorie: Allgemeines

Achtung: Dieser Newsbeitrag ist älter als 3 Monate und könnte veraltete Informationen enthalten!

Durch die Novellierung der Ärztlichen Approbationsordnung wurde auch der Wahlmonat der Famulatur durch eine Pflichtfamulatur in der hausärztlichen Versorgung ersetzt. Eine ergänzende Verordnung vom Dezember 2012 legt die genauen Rahmenbedingungen hierfür fest.

Konkret sind von dieser Regelung alle Studenten nicht betroffen, die ihr Examen bis einschließlich Herbst 2015 (Anmeldefrist 10.06.2015) schreiben (Achtung – dies ist das neue 2. Staatsexamen vor dem PJ, nicht das Hammerexamen!). An unserer Fakultät sind das alle Semester bis zum Nightingale-Semester, sofern sie ihr Studium in Regelstudienzeit abschließen. Für das Ochoa-Semester ist die Hausarztfamulatur bereits verpflichtend.

Ausnahmeregelungen zu dieser Frist: Es kann ein Aufschub von einem Jahr gewährt werden, sofern man eigentlich unter diese Regelung fallen würde, allerdings das Studium wegen Krankheit, Schwangerschaft, Betreuung minderjähriger Kinder oder pflegebedürftiger Angehöriger unterbrechen musste. Wir empfehlen in diesem Fall aber unbedingt eine Rücksprache mit dem Landesprüfungsamt!

Wo kann eine Hausarztfamulatur abgeleistet werden?
Auf dem Medicampus-Portal wird folgende Liste von Praxen aufgeführt, in denen eine Hausarztfamulatur absolviert werden kann:

  1. Allgemeinärzte,
  2. Kinderärzte
  3. Internisten ohne Schwerpunktbezeichnung, die die Teilnahme an der hausärztlichen Versorgung gewählt haben,
  4. Ärzte, die nach § 95a Abs. 4 und 5 Satz 1 SGB V in das Arztregister eingetragen sind (ehem.  „Praktische Ärzte“ nach Artikel 30 der EU-Richtlinie 2005/36/EG)
  5. Ärzte, die am 31.12.2000 an der hausärztlichen Versorgung teilgenommen haben (Bestandsschutzregel bei Einführung des „Allgemeinmediziners“)

Hinweis: Diese Informationen beruhen auf einem Gespräch mit dem Landesprüfungsamt. Eine Gewähr dafür können wir allerdings nicht übernehmen! Stand: 11.01.2012

Die detailierten Infos gibt es beim Gesundheitsministerium:

Änderung der Approbationsordnung
Änderung der Vorschriften zur Approbationsordnung
Definition hausärztlicher Versorgung (SGB V)