Neujahrsvorsätze – Auswertung der Umfrage zur Fachschaftsarbeit

Kategorie: Allgemeines, Über uns

Achtung: Dieser Newsbeitrag ist älter als 3 Monate und könnte veraltete Informationen enthalten!

Im Juli 2013 starteten wir, die Fachschaft Medizin Münster, online eine Umfrage unter Euch Studierenden, um ein Feedback zu unserer Arbeit zu bekommen. Seit Beginn des Semesters haben wir die Antworten zunächst ausgewertet und dann ausführlich diskutiert. Vor allem beim Fachschafts-Wochenende Mitte Dezember wurde die Möglichkeit genutzt, sich mit ausreichend Zeit und Ruhe zusammen zu setzen und Konsequenzen aus den Ergebnissen zu ziehen. Nun endlich lässt sich ein Fazit ziehen.

An der Umfrage nahmen 187 Studierende teil, unter denen die jüngeren Semester etwas stärker vertreten waren (Umfragestatistik FS). Im Allgemeinen ergaben die Fragen, dass vor allem unsere Dienstleistungen und Veranstaltungen wahrgenommen werden, wohingegen die hochschulpolitische Arbeit in der Wahrnehmung der Teilnehmer im Hintergrund steht. Fast 90% der Teilnehmer assoziierten bestimmte Projekte mit der Fachschaft, während nur ca. 30% auf Anhieb hochschulpolitische Themen nennen konnten, mit denen wir uns beschäftigen.

Dieses Manko seht ihr jedoch auch selbst: 60% der Teilnehmer fühlen sich zu wenig über das hochschulpolitische Engagement der Fachschaft informiert. Diese Informationen wünschen sie sich vermehrt und scheinen vor allem über die Semesterverteiler gut erreichbar zu sein.

Über unsere Veranstaltungen fühlten sich 80% der Teilnehmer gut informiert. Trotzdem konnten sie im Durchschnitt nicht alle fünf Felder für mit der Fachschaft assoziierte Projekte ausfüllen. Ganz oben standen hier Altklausuren/Prüfungsprotokolle, Verkauf, Teddybärkrankenhaus, Sommerfieber und Ersti-Arbeit. Die Fachschafts-Sprechstunde wurde im letzten Sommersemester nur durchschnittlich 1,5x pro Studierender genutzt – das ergibt aber immerhin 17 Besucher pro Tag. Die hier angebotenen Dienstleistungen wie Altklausuren, Visitenkittel und anderer Verkauf wurden von 90% der Umfrageteilnehmer als wichtig eingestuft. Beratung, vor allem zum Thema Ausland, wurde hier auch genannt.

Letztes Thema der Umfrage war die Beteiligung an der Fachschaftsarbeit. Fast 70% der Teilnehmer hatten noch nie in die Arbeit der Fachschaft hineingeschnuppert. Zum Großteil lag dies an mangelndem Interesse oder fehlender Zeit. Jedoch wurde auch der Eindruck eines „geschlossenen Kreises“ und erneut die fehlende Information zu den verschiedenen Möglichkeiten genannt. Diejenigen, die schon einmal an einer Sitzung des Fachschaftsrates teilgenommen hatten, fanden zwar größtenteils die Themen interessant, doch fehlte es einigen an Erklärungen für Neueinsteiger.

Zusammenfassend war nach einer Bewertung der Fachschaft nach zwei Gesichtspunkten gefragt. 85% der Studierenden finden ihre Interessen durch uns gut vertreten, 89% bewerteten die Fachschaftsarbeit insgesamt positiv.

Aus diesen Ergebnissen wurde für uns deutlich, dass Ihr Studierenden Euch vor allem im Bereich der Hochschulpolitik vermehrte Informationen wünscht, einige unserer Aktivitäten sind bisher kaum unbekannt. Andererseits wurde die Wertschätzung der Dienstleistungen und auch einiger Projekte deutlich, obwohl auch hier noch Potenzial besteht, die Information zu verbessern. Dies sind Punkte, an denen wir nun ansetzen möchten. Ihr sollt besser über unsere Arbeit informiert werden, wir möchten es Euch dadurch erleichtern, Angebote wahrzunehmen und Euch selbst einzubringen wenn Ihr dies möchtet.

Einige konkrete Ansatzpunkte können an dieser Stelle genannt werden:

  • Es sollen vermehrt aktuelle Informationen über die Homepage veröffentlicht werden und in angemessenen Zeitabständen zusammenfassende E-Mails über unsere Arbeit an die Semesterverteiler versandt werden.
  • Das Sommerfest soll ähnlich wie im letzten Jahr, jedoch mit mehr Informationen über unsere Arbeit und besseren Möglichkeiten uns als Fachschaft kennenzulernen, wieder stattfinden.
  • Zu einzelnen Themen soll es Umfragen unter allen Studierenden geben, um Euch direkteren Einfluss auf unsere Arbeit zu ermöglichen.

Zum Schluss ein großes Dankeschön an alle, die sich an der Umfrage beteiligt haben. Vor allem auch ausführliche Freitextantworten haben uns Denkanstöße gegeben. Wir starten nun mit vielen Ideen, wie wir unsere Arbeit weiter verbessern können ins neue Jahr.

Wen die einzelnen Fragen und Antwortstatistiken genauer interessieren kann sich diese in folgender Datei anschauen: Umfragestatistik FS