100! Was die Wissenschaft vom Altern weiß

Kategorien: Medizin des Alterns und Sonstige.

Titel: 100! Was die Wissenschaft vom Altern weiß (1. Auflage)
Autor: Baden-Württemberg Stiftung GmbH
Verlag: Hirzel
Preis: 19,90 EUR
Seitenzahl: 246
ISBN: 978-3-7776-2574-4
Bewertung:

Inhalt

Dieses Buch fasst den aktuellen Stand der Wissenschaft zum Altern der Menschen zusammen. Es gliedert sich in 6 große Oberkapitel, die sich mit den verschiedenen Aspekten des Alterns befassen wie molekularbiologische Grundlagen, Stammzellen, Therapien für altersbedingte Krankheiten, „Wie Roboter das Altern erleichtern“ und gesellschaftlicher Umgang mit dem Altern / den Alten. Zu den Kapiteln werden insgesamt 5 Menschen vorgestellt, die das Alter von 100 Jahren erreicht haben. Der Anhang beinhaltet unter anderem ein kleines Lexikon zu den medizinischen Begriffen und ein Literaturverzeichnis.

Didaktik

Die Baden-Württemberg Stiftung hat dieses Buch herausgegeben, da ältere Menschen und das Thema Altern immer mehr unsere Gesellschaft prägen und sie den aktuellen Stand der Erkenntnisse und Entwicklungen in der Wissenschaft zusammenstellen wollten. Viele Wissenschaftler waren an diesem Buch beteiligt und stellen ihre verschiedenen Projekte vor. Zum Beispiel befasst sich das erste Kapitel mit den molekularbiologischen Grundlagen des Alterns. Hier werden die bisherigen Erkenntnisse zu biologischem Altern durch Telomerverkürzung, DNA-Methylierung und oxidativem Stress durch freie Radikale erläutert. Anschließend folgt ein kleines Fazit und eine kurze Biographie des verfassenden Wissenschaftlers mit seiner Emailadresse, um bei Bedarf Kontakt aufzunehmen um mehr zu erfahren.

Neben den wissenschaftlichen Aspekten werden auch fünf Menschen portraitiert, die das Alter von 100 Jahren erreicht haben. Sie werden jeweils mit einem Foto und eine kurze Einleitung zu ihrer Person vorgestellt und anschließend folgt die Aufzeichnung ihres Interviews. Dieses Interview befasst sich mit Fragen zur Kindheit, zu ihrem Leben und zu Menschen, die in ihrem Leben wichtig waren.

Das Lexikon im Anhang erklärt nochmal einige medizinische Details wie Alzheimer, Apoptose, DNA-Methylierung und Neurodegeneration. Zudem findet man hier noch einige Grafiken wie zum Beispiel die Entwicklung der Lebenserwartung in Baden-Württemberg und Gesamtdeutschland.

Preis/Leistung und Fazit

Da es sich bei diesem Buch nicht um ein Lehrbuch handelt, kann man es natürlich auch nicht fürs Studium empfehlen. Für alle, die Interesse am Alterungsprozess haben, sowohl biologisch als auch gesellschaftlich, kann dieses Buch sehr interessant und aufschlussreich sein. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit den einzelnen Autoren der Unterkapitel eine E-Mail mit weitergehenden Fragen zu senden.