Allgemeine Psychopathologie

Kategorien: Psychiatrie/ Psychosomatik.

Titel: Allgemeine Psychopathologie (6. Auflage)
Autor: Christian Scharfetter
Verlag: thieme
Preis: 39,95 EUR
Seitenzahl: 353
ISBN: 978-3-13-531506-5
Bewertung:

Inhalt

Das Buch bietet, wie der Titel schon sagt, eine Einleitung in die allgemeine Psychopathologie und ist damit weder der Psychiatrie noch der Psychosomatik noch sonst einem verwandten Fachgebiet konkret zuzuordnen. Es wird weniger die Übersicht in einem Fachgebiet vermittelt als viel mehr die Idee einer Denkweise. Systematisch werden zuerst auf die Psychopathologie im Allgemeinen und dann auf konkrete Themen eingegangen: angefangen von Bewusstsein über Ich-Bewusstsein, Orientierung, Zeit-Erleben, Sprache, Intelligenz, Affektivität bis hin zu psychischen Störungen wie Wahn oder Phobien wird die Psychopathologie stringent dargelegt. Dabei wird weniger auf Krankheitsbilder, ihre Ätiologie, Pathogenese, Diagnose und Therapie eingegangen, als viel mehr auf eine Einordnung im Kontext der menschlichen Psyche und der normalen Funktion des menschlichen Bewusstseins. Der Autor betrachtet dabei die Psychopathologie auf fast schon philosophische Art und geht in diesem Zusammenhang auch auf wissenschaftstheoretische Hintergründe ein. Alles in allem ein inhaltlich spannendes Buch das einen Hintergrund bietet für das Verständnis verschiedener Disziplinen, die sich auf unterschiedliche Art mit der menschlichen Psyche befassen. Als Lehrbuch für einen kurzen Überblick zum Beispiel im Rahmen einer Klausurvorbereitung ist das Buch jedoch weniger geeignet.

Didaktik

Insgesamt ist eine deutliche systematische Gliederung erkennbar und die Kapitel bauen logisch aufeinander auf. Es handelt sich dabei mehr um einen Fließtext, der komplett durchgelesen werden kann, als um ein Nachschlagewerk, auch wenn dieses Buch bei ausreichendem Vorwissen diese Funktion sicherlich erfüllen kann. Auch das handliche Format und die optische Gestaltung geben eher den Eindruck einer guten Lektüre als den eines Lehrbuches. Trotzdem ist die Gestaltung übersichtlich, mit farblich hervorgehobenen Überschriften und Stichpunkten und mit Informations-Boxen und Grafiken. Die im Klappentext beschriebene „präzise, anschauliche Sprache bei weitestmöglichem Verzicht auf Fachterminologie“ ist allerdings nicht gegeben. Im Gegenteil dominieren vor allem lange, teilweise grammatikalisch komplexe Sätze und Fachtermini, die das Verständnis  erheblich erschweren aber keinen direkt ersichtlichen Vorteil bieten. Die Eloquenz des Autors wird unter Beweis gestellt, worunter allerdings die Übersichtlichkeit leidet. Wie auch der Inhalt ist die didaktische Aufmachung wenig lehrbuchtypisch. Es ist deshalb unbedingt empfehlenswert vor dem Kauf ein oder zwei Seiten des Textes zu lesen, da die Schreibweise sehr individuell ist.

Preis/Leistung und Fazit

Für 39,95€ ist dieses Buch sicherlich zu einen akzeptablen Preis zu haben, wenn man sich denn für den Schreibstil begeistern kann und ein besonderes Interesse an diesem Fachgebiet hat. Wer ein Lehrbuch sucht um kurz einen guten Überblick zu gewinnen oder aber ein Nachschlagewerk benötigt, gibt für „Allgemeine Psychopathologie – Eine Einführung“ zu viel Geld aus. Wer eine umfassende Einführung mit wissenschaftstheoretischem Hintergrund in den Bereich der Psychopathologie lesen möchte liegt hier jedoch richtig.