Anatomie interaktiv

Kategorien: Anatomie.

Titel: Anatomie interaktiv (7. Auflage)
Autor: Rohen / Lütjen-Drecoll
Verlag: Schattauer
Preis: 19,95 EUR
Seitenzahl: 1 CD
ISBN: 3794551702
Bewertung:

Inhalt

„Anatomie des Menschen – Anatomie interaktiv“ ist eine CD, mit der man sich die menschliche Anatomie am heimischen Computer veranschaulichen kann. Dazu greift das Programm auf sehr schematisch gehaltene Zeichnungen und die Fotografien aus dem Fotografischen Atlas des gleichen Verlags zurück. Die Einteilung nach Lerngebieten erfolgt klassischerweise in die Regionen Kopf/Hals, Rumpf und die Extremitäten. Unterteilt wird dann jeweils weiter in Muskulatur und Leitungsbahnen. Das alles gibt’s dann dreisprachig in Deutsch, Englisch und Italienisch.Der jeweiligen Grafik wird meist eine Fotografie des entsprechenden Gebiets gegenübergestellt. Häufig finden sich dazu auch Texte, die sich meist aber auf eine recht knappe Auflistung beschränken und zum Lernen meiner Meinung nach eher ungeeignet sind. Das einzig wirklich interaktive Element dieser CD ist die Prüfungsfunktion, bei der an unbeschrifteten Grafiken Strukturen benannt werden sollen. Dies geschieht mit Hilfe eines Dropdown-Menüs.Das Programm fühlt sich allerdings leider ziemlich altbacken an. Das liegt zum einen am wenig ansprechenden Design, zum anderen an den langen Ladezeiten, da alles von CD gelesen wird.

Didaktik

Eins vorneweg: Die CD ist wohl als Ergänzung zum Fotografischen Atlas „Anatomie des Menschen“ von Rohen/Lütjen-Drecoll gedacht. Und jedem, der diesen Atlas nicht besitzt, würde ich auch eher vom Erwerb abraten. Eine klare didaktische Linie lässt sich in dem Programm nicht erkennen. Zwar sind die einzelnen Präparationsgebiete getrennt voneinander dargestellt, allerdings gibt es keinen Begleittext o.ä., der durch die Anatomie führen würde. Prinzipiell eignet sich diese CD eher zum Nachschlagen einzelner Gebiete, aber auch da würde ein Blick in den Atlas wohl zielführender sein. Großer Pluspunkt sind natürlich die ausgezeichneten Fotografien. Aber auch hier gibt es ein großes Manko: Warum sind die Möglichkeiten des digitalen Zeitalters nicht genutzt worden, die Fotos hochauflösend auf eine DVD zu bringen? Zwar gibt es eine im Programm integrierte Bildschirmlupe; die Benutzung dieser ist allerdings umständlich und macht wenig Spaß.

Preis/Leistung und Fazit

Für 20€ bekommt man viele schöne Sachen. Oder diese CD. Die CD sollte also schon einen deutlichen Nutzen haben, damit sich die Investition lohnt. Stellt sich die Frage: Hat sie denn? Meiner Meinung nach eher nicht. Die Grafiken sind wenig anschaulich, die Fotografien hochwertig aber zu klein, die Texte eher als Ergänzung denn als Lernhilfe zu sehen. Der integrierte Prüfungsmodus ist zwar ganz nett, allerdings dauerhaft eher wenig motivierend. Ich würde Studenten eher empfehlen, sich den Fotografischen Atlas mal anzusehen.