BASICS Bildgebende Verfahren 2. Auflage

Kategorien: Radiologie.

Titel: BASICS Bildgebende Verfahren 2. Auflage (2. Auflage)
Autor: Martin Wetzke, Christine Happle
Verlag: Elsevier
Preis: 19,95 EUR
Seitenzahl: 144
ISBN: 978-3437422874
Bewertung:

Inhalt

Im allgemeinen Teil werden auf den ersten vier Seiten die Grundlagen der Strahlenphysik und des Strahlenschutzes vermittelt. Die Aussagen zum Strahlenschutz sind besonders knapp gehalten, wobei man insgesamt sagen kann, dass die Grundlagen recht gut verständlich dargestellt werden. Die folgenden zwölf Seiten sind den Verfahren, die in der Klinik verwendet werden gewidmet: Röntgen, CT, MRT, Sono und der nuklearmedizinischen Bildgebung. Für eine Famulatur in der Radiologie ist dies bestimmt ein großer Pluspunkt: Hier werden die Funktionsweisen der Geräte grob erläutert und gleichzeitig auch vor typischen Fehlerquellen und Artefakten gewarnt. Als Beispiel sei hier der Herzschatten genannt, der im a.-p. Strahlengang fälschlicherweise zu groß erscheint, oder auch die „dorsale Schallverstärkung“ im Sono, die man mit einer parenchymatösen Veränderung verwechseln könnte. Dies wird dann jeweils noch mit einer kurzen Abbildung beschrieben. Weiterhin ist zu sagen, dass insbesondere dieser Teil auch hilfreich für den Kurs „Anatomie und Bildgebung“ in der Vorklinik ist.

Der spezielle Teil behandelt die Organsysteme „Herz, Lunge und große Gefäße“, „Verdauungstrakt“, „Mamma“, „Niere und ableitende Harnwege“, „Bewegungsapparat“ und „ZNS“. Nachdem meist zunächst Standardbefunde gezeigt werden, behandeln die Autoren häufige Pathologien. Das heißt, dass hier anhand der Organe verschiedene bildgebende Verfahren gezeigt werden, was den Vorteil hat, dass man sich sofort einprägt, welches Verfahren bei welcher Verdachtsdiagnose bzw. bei welchem Organsystem allgemein Sinn macht. So wird z.B. deutlich, dass man Pneumonien sehr gut mit dem Röntgen detektieren kann, zur Darstellung einer Lungenfibrose aber ein HR-CT Mittel der Wahl ist.Häufig werden auch Begriffe verwendet, die in die Kategorie „klinische Umgangssprache“ fallen (z.B. „Honigwabenlunge“ als Beschreibung des Aussehens im CT einer Lungenfibrose im Endstadium). Auch das kann für spätere Praktika helfen.

Ganz zum Schluß finden sich noch Fallbeispiele, bei denen klinische Szenarien mit Anamnese, Untersuchungswerten und natürlich Befunden aus der Bildgebung präsentiert werden. Hier kann man selbst versuchen, eine Diagnose zu stellen und dies mit der Lösung auf der Nachbarseite vergleichen. Die Fallbeispiele beschränken sich allerdings auf die Themen „Thoraxorgane“, „Abdominalorgane“ und „ZNS“, wobei jeder Themenkomplex drei Fälle beinhaltet.

Didaktik

Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Zunächst die Grundlagen, dann nach Organsystemen geordnete Kapitel im speziellen Teil und abschließend Fallbeispiele. Diese Aufteilung ist sehr sinnvoll, da wie oben genannt im ersten Teil auch Fehlerquellen beschrieben werden, die für den speziellen Teil hilfreich sind. Das Buch ist gut zum Nachschlagen, aber es lässt sich auch sehr gut chronologisch lesen. Möchte man hingegen beispielsweise nur Sonografie lernen, stößt man bei dieser Gliederung auf Probleme. Da aber alle Kapitel recht knapp gehalten sind und wie immer in der „BASIC-Reihe“ Wert auf Übersichtlichkeit gelegt wird, ist es besonders im Studium nicht schlecht, sich einfach über alle bildgebenden Methoden einen Überblick zu verschaffen.Auf jeder Doppelseite findet sich eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte, meist auf drei Sätze komprimiert. Durchgehend werden viele Bilder verwendet, wobei manche Krankheiten auch nur im Text beschrieben werden.

Preis/Leistung und Fazit

Mit 19,95 Euro ist die Preis-Leistung hervorragend, denn das Buch hält was es verspricht: Man gewinnt den Überblick. Da seltene Krankheiten manchmal nur anhand von Texten beschrieben werden, müsste man an dieser Stelle auf ein größeres Lehrbuch zurückgreifen und auch bei besonderem Interesse am Fach wäre es hilfreich, ein ausführliches Buch zu verwenden. Dennoch, für den Einstieg in die Bildgebung ist es allemal geeignet!