Basislehrbuch Innere Medizin – kompakt, greifbar, verständlich

Kategorien: Innere Medizin.

Titel: Basislehrbuch Innere Medizin – kompakt, greifbar, verständlich (4. Auflage)
Autor: Herbert Renz-Polster (Hrsg.), Steffen Krautzig (Mithrsg.)
Verlag: Elsevier – Urban & Fischer
Preis: 49,95 EUR
Seitenzahl: 1376
ISBN: 9783437410550
Bewertung:

Inhalt

Die Innere Medizin ist ein großes Fach mit viel Lernstoff für Medizinstudierende. Und das „Basislehrbuch Innere Medizin – kompakt, greifbar, verständlich“ (herausgegeben von Herbert Renz-Polster und Steffen Krautzig) ist mit seinen 1376 Seiten auch ein großes Buch.Bereits das erste Kapitel ist nicht ganz typisch für ein Lehrbuch, aber durchaus lesenswert und geht auf die Medizin und den Beruf des Arztes ein.Darauf folgen in 14 gut strukturierten und didaktisch hervorragend gestalteten Kapiteln die Inhalte der Inneren Medizin. Von Herz über Lunge und Oberbauchorgane bis hin zu Infektions- und auch Suchtkrankheiten wird hier alles leicht verständlich beschrieben, genauso, wie es das junge Medizinstudierendenherz begehrt:In einem jeden Kapitel folgt nach der Einleitung ein kurzer Hinweis auf Prüfungsschwerpunkte, dann wird umfangreich und verständlich auf die Anatomie und Physiologie eingegangen, bevor die Diagnostik Schritt für Schritt begründet wird. Erst im Anschluss daran wird, wie bei der Begegnung mit einem Patienten im realen Leben, die krankheitsspezifische Ätiologie und Therapie abgehandelt.Zudem orientiert man sich gerne an den Übersichts-/ Wiederholungskästen „Auf den Punkt gebracht“, die in jedem Kapitel zu finden sind. Zur eigenen Verständnisüberprüfung und -vertiefung sind viele Fallbeispiele und Fallkonferenzen aus dem klinischen Alltag beschrieben.Die Bild-, Abbildungs- und Tabellenmenge ist gut, überschreitet jedoch nicht das Maß, bei dem das Gefühl des ewigen Auswendiglernens aufkommt. Im Gegenteil. Liest man dieses Buch werden einem plötzlich Zusammenhänge sehr klar und man hat das Gefühl endlich zu verstehen.Außerdem beinhaltet das Buch noch ein paar nette Zusätze, wie zum Beispiel eine Bedienungsanleitung zum Buch, eine übersichtliche und seriöse Linkliste und „Gedanken zur ärztlichen Kunst“.

Didaktik

Ein sehr ansprechendes Layout, dass trotz einer großen Bilder-, Abbildungs- und Tabellenmenge sehr aufgeräumt und überschaubar wirkt: Schlägt man das Buch auf, so ist man sofort davon überzeugt, dass man mit diesem Buch gut lernen kann. Es ist nicht zu grell-bunt, sodass man mehr Konzentration auf die unterschiedlichen Farben richten würde als auf den Inhalt, aber auch nicht zu einfarbig-öde, sodass man schnell Langeweile verspüren würde. Nein, hier ist genau das richtige Maß getroffen und so vergeht einem die Lust am Weiterlesen nur schwer. Die Texte sind sehr gut lesbar und leicht verständlich; sie verzichten dabei auf unnötiges Detailwissen, sondern stellen Zusammenhänge her. Es kommt das Gefühl auf, etwas nachvollziehbar erklärt zu bekommen. Scheinbar ist es doch möglich die Innere Medizin zu begreifen und nicht nur endlos erscheinenden Fakten in Form von Tabellen oder Stichwortaufzählungen auswendig zu lernen…

Preis/Leistung und Fazit

Ein „Basislehrbuch Innere Medizin“ erscheint jedem Medizinstudenten als wichtige Wissensgrundlage – und dann noch mit dem Untertitel „kompakt greifbar, verständlich“. Das kann doch nur das Richtige sein! Doch wenn man dann diesen dicken Schinken in der Hand hält, fragt man sich, wo denn die „kompakte Basis“ abgeblieben sein soll. Aber, schlägt man das Buch auf, findet man eben dieses „kompakte Basiswissen“! Keiner sollte sich von den über 1300 Seiten Inhalt abschrecken lassen. Das Werk der Herausgeber Renz-Polster und Krautzig ist seine 49,95€ mehr als wert! Wer Verstehen und nicht nur Auswendiglernen möchte, der sollte zu diesem Buch greifen!