Basiswissen Innere Medizin

Kategorien: Innere Medizin.

Titel: Basiswissen Innere Medizin (1. Auflage)
Autor: Prinz
Verlag: Springer
Preis: 29.95 EUR
Seitenzahl: 402
ISBN: 9783642123764
Bewertung:

Inhalt

Mit rund 400 Seiten im Taschenbuchformat ist dieses Lehrbuch eine gute und günstige Alternative zur Inneren-Bibel Herold.

Das Buch, welches man als Kurzlehrbuch betrachten sollte, hält was es im Titel verspricht: einen vernünftigen und ausreichenden Überblick über das Basiswissen der Inneren Medizin.

Wie bei Basiswissen-Büchern des Springerverlags üblich, erwartet den Leser neben einigen Abbildungen und Tabellen ein Fallquiz, welches auf den ersten Blick vielleicht unnötig wirkt, teils aber recht hilfreich ist um sich bestimmte Fakten zu verinnerlichen.

Das ziemlich komplexe Fach Innere Medizin wird hier in 20 Kapiteln über Kardiologie, Pneumologie, Nephrologie, Gastroenterologie, Endokrinologie, Hämatologie, Infektiologie und Erkrankungen des Bewegungsapparates auf die großen Disziplinen – mit einigen Unterkapiteln – auf auf verschiedenen Organebenen herunter gebrochen. So entsteht einen recht übersichtlicher Eindruck, der Zusammenhänge erklärt und nachvollziehen lässt.

Ziel des Buches ist es jedoch nicht den Stoff von Grund auf zu vermitteln, sondern schon gelerntes zu wiederholen und entweder fit für die Klausur, oder das Examen zu machen.

Didaktik

Didaktisch ist das Lehrbuch gut aufgebaut und sehr übersichtlich. Ein farbiges Leitsystem mit Daumenregister hilft bei einer schnellen Orientierung in den Kapiteln. Eine knapp gehaltene Einleitung und ein Überblick in dem die Schwerpunkte des Themas beschrieben werden leiten jedes Thema ein.

Wer vor hat mit diesem Buch für das Examen zu lernen, bzw. zu wiederholen, kommt nicht zu kurz. Verweise an den Seiten zeigen an in welchen Examina Fragen zu bestimmten Themenkomplexen gestellt wurden. Weiterhin helfen blaue Kästen dabei sich für die Famulatur, das PJ (oder ganz generell die Praxis) vorzubereiten.

In Tabellen und Algorithmen werden Sachverhalte nochmals übersichtlich zusammengefasst und in Schemazeichnungen dargestellt. So kann man in kurzer Zeit die wichtigsten Punkte zu diagnostischen und therapeutischen Vorgehensweisen erfassen.

Weiterhin helfen gelbe Übersichtskästen und Hinweise auf zentrale Informationen möglichst viel Stoff in Kurzer Zeit aufzunehmen. Dabei helfen unter anderem auch noch die guten Schemazeichnungen und einige prägnante Bilder, sowohl zu Krankheitsbildern, als auch Untersuchungsmethoden.

Das Buch ist sprachlich auf einem guten Niveau gehalten und lässt sich relativ leicht und schnell runter lesen. Auch für diejenigen, die die Anatomie vollkommen verdrängt haben, ist diese noch mal in aller Kürze am Anfang jedes neuen Abschnittes erläutert und durch Sobotta- ähnliche Bilder gestützt.

Preis/Leistung und Fazit

Auch hier mal wieder ein Klassiker aus der Reihe der Springer-Bücher.

Für knapp 30€ kann ich das Buch nur empfehlen – so schnell und einfach kommt man sonst schwerlich an das nötige Wissen um bei Examen oder Klausur zu punkten, wenn etwas Zeitmangel herrscht. Vorsichtig sollte man allerdings sein, wenn dieses Buch dazu dienen soll generell, ohne Grundlage vorzubereiten. Hier könnten schnell größere Detail-Lücken entstehen. Das kommt dann schlichtweg auf den Ehrgeiz an.