Basiswissen Neurologie

Kategorien: Neurologie.

Titel: Basiswissen Neurologie (6. Auflage)
Autor: Berlit
Verlag: Springer
Preis: 34,99 EUR
Seitenzahl: 431
ISBN: 9783642377839
Bewertung:

Inhalt

Das Werk „Basiswissen Neurologie“, geschrieben von Peter Berlit, erscheint in der mittlerweile 6. Auflage im Springer Verlag. Der Autor will mit diesem Buch eine Übersicht über die wichtigsten Krankheitsbilder und ihre Leitsymptome aus dem weiten Feld der Neurologie geben und so Studenten einen guten Einstieg in die Neurologie geben. Durch die handliche Form soll auch ein Mitnehmen in die Klinik ermöglicht werden. Jedoch geht das Buch in vielen Punkten nicht so sehr in die Tiefe.

Die insgesamt 424 Seiten des Buches sind unterteilt in 20 Kapitel und ein Abkürzungs- und Stichwortverzeichnis, welches jedoch etwas knapp ausfällt. Begonnen wird mit einem kurzen Kapitel zur neurologisch-klinischen Diagnostik, gefolgt von systematischen Kapiteln zu verschiedenen neurologischen Erkrankungsgruppen, wie zum Beispiel den Rückenmarkserkrankungen, den entzündlichen Erkrankungen oder dem Schädel-Hirn-Trauma. Kapitel 19 und Kapitel 20 enthalten insgesamt 25 klinische Fälle, wobei in Kapitel 19 die Fallbeispiele dargestellt werden und Fragen zu diesen formuliert werden, während Kapitel 20 die Antworten auf diese Fragen und begleitende Kommentare zu den Fällen bereit hält. Der Inhalt wird durch 184 Abbildungen und 61 Tabellen vervollständigt.

Didaktik

Didaktisch nutzt das Buch eine Vielzahl von verschiedenen Techniken und Methoden, um dem Leser den Inhalt greifbar zu machen und die vielen Tabellen bringen eine schnelle Übersicht. Durch die Abbildungen können Untersuchungen, wie zum Beispiel die Überprüfung der Hirnnervenfunktion, besser nachvollzogen werden.

Gleich zu Beginn des Werks wird auf einer Doppelseite das didaktische Konzept dieses Lehrbuchs auf einer Doppelseite erläutert, sodass man sich als Leser schnell in dieses Konzept einfindet. Zu Beginn der Kapitel wird das Thema kurz eingeleitet, gefolgt von einem Fallbeispiel, um direkt einen klinischen Bezug herzustellen. Gefahren für den Patienten bei falschem Vorgehen werden durch rote Schrift ebenso wie eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen hervorgehoben. Auch Einleitung und Fallbeispiel werden durch eine andere Schriftfarbe abgegrenzt.

„In Kürze“-Kästen sollen zu jedem Kapitel sollen als Kurzrepititorium direkt vor der Prüfung dienen. Ebenso zur Prüfungsvorbereitung dienen die 25 Fallbeispiele in den letzten beiden Kapiteln. So kann man als Student selbst versuchen sich ein Bild vom vorliegenden Fall zu machen und eine Diagnose mit zugehöriger Therapie zu stellen, bevor man sich die räumlich im Buch getrennten Antworten und Erläuterungen des Autors ansieht und mit den eigenen Ideen vergleichen.

Preis/Leistung und Fazit

Der Autor will mit diesem Buch einen Einstieg in die Neurologie geben und auch einen Begleiter für den Klinikalltag geben. Dies gelingt ihm jedoch nur teilweise. Die vielen Abbildungen sind übersichtlich und helfen beim Einstieg, jedoch gehen die Erläuterungen für den Klinikalltag in einigen Fällen nicht tief genug. Außerdem ist das Stichwortverzeichnis sehr kurz gehalten, sodass Buch für die Nutzung als Nachschlagwerk in der Klinik nur bedingt geeignet sind. Trotz dieser Schwächen gibt das Buch einen immer noch guten Einstig in die Neurologie.