Biochemie des Menschen

Kategorien: Biochemie.

Titel: Biochemie des Menschen (4. Auflage)
Autor: Florian Horn
Verlag: Thieme
Preis: 39,95 EUR
Seitenzahl: 643
ISBN: 9783131308849
Bewertung:

Inhalt

Der Untertitel „Das Lehrbuch für das Medizinstudium“ vermittelt bereits den Anspruch des Buches: Als alleiniges Lehrbuch alle fürs Studium relevanten Themen zu behandeln. Dem versucht das Buch dann in knapp 620 Seiten nachzukommen, wobei die übergeordneten Kapitel „Grundlagen der Chemie“, „Energiestoffwechsel“, „Molekularbiologie“, „Hormone“ und „Von der Zelle zum Organismus“ heißen. Dabei wird wirklich bei den absoluten chemischen Grundlagen begonnen, sodass auch der eher chemophobe Studierende sanft an die Materie heran geführt wird. Nachdem im ersten Teil die wichtigsten Stoffklassen genannt und erläutert werden, geht’s im Energiestoffwechselteil dann richtig los mit den wahrscheinlich allseits beliebten Themen Glykolyse, Pentosephosphatweg, Citratzyklus und Co. Es folgt der molekularbiologische Teil, indem es sich hauptsächlich um DNA und die damit verwandten Themen dreht. Der hormonelle Teil des Buches beschäftigt sich mit eben diesen, und im letzten Teil wird’s dann sogar auch interdisziplinär: Verschiedene biochemisch interessante Organe und Stoffwechselorte werden betrachtet, und so werden nach und nach immer mehr konkrete Bezüge der Biochemie auf den gesamten Organismus deutlich.

Didaktik

Auffällig ist, dass das Cover der 4. Auflage sich deutlich von dem der 3. Auflage unterscheidet: Anstatt einer comicartigen Zeichnung prangt nun ein relativ hässliches computergerendertes DNA-Molekül auf dem Umschlag. Allgemein wurde wohl doch ein kleiner Schritt vom Geheimtipp unter Studenten, hin zum „seriösen“ Lehrbuch gewagt. Das ändert allerdings nichts daran, dass die Sprache größtenteils eher locker und leicht lesbar wirkt, ohne dass sie – und das ist das wirklich Bemerkenswerte daran – unpräzise oder schwammig wird. Die Zeichnungen und Formeln sind leider immer noch in einer gewöhnungsbedürftigen Comic-Schriftart gesetzt, was sicherlich auflockernd wirken soll, aber nicht unbedingt immer ästhetisch ist. Trotz dieses kleinen Mankos sind die Grafiken aber alle übersichtlich und dem Verständnis sehr dienlich. Zwischen einzelnen Passagen begegnen uns wie mittlerweile üblich kleinere Abschnitte mit klinischen Bezügen des gerade erlernten Wissens, die allerdings teilweise durchaus ausführlicher sein könnten. Vereinzelt finden sich auch mikroskopische Aufnahmen.

Preis/Leistung und Fazit

Der Preis von 39,95€ ist zwar nicht gerade als günstig zu bezeichnen, dafür erhält der Käufer aber auch ein sehr gut verständliches, angenehm zu lesendes und ausreichend umfangreiches Lehrbuch. Ob im direkten Konkurrenten, der Dualen Reihe Biochemie, möglicherweise der ein oder andere Fakt mehr zu finden ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Fest steht jedoch: Wer sich gewissenhaft mit diesem Buch auseinander setzt, hat eine sehr gute Grundlage für’s Physikum und den klinischen Abschnitt des Studiums. Über das teilweise hässliche Design wird hinweggesehen, für die äußerst gute Didaktik gibt’s 5 Sterne, der Preis kostet wiederrum einen. Als Fazit bleibt: 4 Sterne, und für fast alle Studenten auf jeden Fall eine Überlegung wert!