Checkliste Traumatologie

Kategorien: Notfallmedizin.

Titel: Checkliste Traumatologie (7.. Auflage)
Autor: V. Bühren, M. Keel, I. Marzi
Verlag: Thieme
Preis: 44,99 EUR
Seitenzahl: 608
ISBN: 978-3135981079
Bewertung:

Inhalt

Dieses Buch aus der Checkliste-Reihe vom Thieme- Verlag erscheint nun schon in der siebenten Auflage und ist ein klassisches „Kittelbuch“. Mit seinen 600 Seiten plus Anhang ist es sicherlich sehr umfangreich, durch das kleine Format und etwas dünneres Papier aber gut zu handeln. Das Buch gliedert sich in vier große Teile, die farblich gekennzeichnet sind. Im ersten GRAUEN Teil werden die Erstversorgung von Unfallpatienten sowie diagnostische und therapeutische Grundlagen erörtert. Hierzu gehört auch ganz zu Anfang die genaue Definition von Begriffen wie Trauma, Polytrauma und Schock sowie die Erklärung wichtiger Erstmaßnahmen. Der zweite GRÜNE Teil beschäftigt sich mit Organtraumen und speziellen Verletzungsformen. Neben dem Schädelhirntrauma werden hier auch Thorax-, Abdomen- und Weichteilverletzungen besprochen. Auch die Behandlungen von Kindern, Sportverletzungen und Komplikationen gehören mit zu diesem Abschnitt. Der folgende BLAUE Abschnitt behandelt ausführlich sämtliche Aspekte zur Traumatologie des Skelettsystems von der HWS bis zum Fuß. Der letzte ROTE Teil des Buches beschäftigt sich mit der Frakturbehandlung und allgemeinen Operationstechniken sowie mit der funktionellen Nachbehandlung/Reha und Begutachtung. Im abschließenden Anhang werden kurz die wichtigsten Messverfahren erläutert und wichtige Adressen (z.B. für Schwerbrandverletzte) aufgeführt. Es folgen das ausführliche Register sowie ganz am Ende eine Auflistung der wichtigsten Laborparamater mit Normwerten.

Didaktik

Als klassisches Kittelbuch ist es so aufgebaut, dass man alles Wichtige sehr schnell finden kann. Dies ist zum einen durch das intuitive vierfarbige Register umgesetzt, zum anderen durch Übersichtstafeln auf den inneren Umschlagsseiten: Am Anfang des Buches steht eine neurologische Standardklassifikation bei Querschnittslähmungen und ein Flowchart für die CPR, am Ende die Übersichtstabelle mit den wichtigsten Laborparametern inkl. Normwerten. In allen vier Teilen des Buches wird hauptsächlich mit dem Stichpunktstil gearbeitet, was ein schnelles Überfliegen der Abschnitte enorm erleichtert. Klassifikationen und standardisierte Abläufe werden in übersichtlichen Tabellen dargestellt und wichtige Fakten in farblichen „Merke-Kästchen“ hervorgehoben. Vor allem im BLAUEN Abschnitt zur Traumatologie des Skelettsystems werden die pathologischen Aspekte ausführlich mit Röntgen- und CT-Bildern belegt. Auch werden für Therapieanleitungen und Darstellungen von Verletzungsmustern sehr anschauliche Schemazeichnungen verwendet. Ein einziger Kritikpunkt zur Didaktik ist vielleicht zur AO-Klassifikation anzumerken: Am Anfang des BLAUEN Abschnitt des Buches hätte es sich angeboten, die AO-Klassifikation der Brüche mit einfachen Schemazeichnungen vorzustellen. Ansonsten ist dieses Buch durch seine intuitive Handhabung und die vielen graphischen Features von enorm hoher didaktischer Qualität.

Preis/Leistung und Fazit

Dieses Buch ist für einen Umfang von gut 600 Seiten Lehrbuchteil, für die hohe Qualität und die gute intuitive Handhabung den Preis von 44,99 Euro absolut wert, auch wenn das für ein vergleichbar kleines Buch natürlich nicht gerade günstig ist. Insgesamt vergebe ich 5 von 5 Sternen.