Chemie

Kategorien: Chemie.

Titel: Chemie (10. Auflage)
Autor: Charles E. Mortimer/Ulrich Müller
Verlag: Thieme
Preis: 64,95 EUR
Seitenzahl: 779
ISBN: 9783134843101
Bewertung:

Inhalt

Mit 779 Seiten stellt der „Mortimer“ in Sachen Chemie ein für Mediziner sehr umfassendes Werk dar, geht es doch teils weit über den Erwartungshorizont der Chemie im Bereich der Medizin hinaus. Dennoch liefert der Mortimer in insgesamt 35 Kapiteln eine sehr gute Übersicht über alle bereiche der Chemie, vor allem über den anorganischen Teil und liefert darüber hinaus noch einen Ausblick auf das Gebiet Biochemie. Insgesamt beschäftigt sich der Mortimer mit den Grundlagen der Atomtheorie, der Stöchiometrie, Atomen und deren chemischen Bindungen, Gasen, Flüssigkeiten, Feststoffen und Lösungen, den Gesetzmäßigkeiten chemischer Reaktionen, der Stoffchemie der Elemente, der organischen Chemie und Biochemie, der Kernchemie und bezieht sich letzten Endes auch noch auf die reformierten Gefahrstoffbestimmungen. Inhaltlich steht der Mortimer somit vergleichbaren Werken für Medizinstudenten in nichts nach, wobei zu erwähnen ist, dass in mancherlei Hinsicht eine Detailfülle erreicht wird, die für eben solche Studenten nicht unbedingt notwendig ist, da man so teilweise eine Ablenkung von den wesentlichen Inhalten erfährt. Weiterhin greift der Mortimer stellenweise die chemisch relevanten Phänomene der Physik auf, um so den Inhalt deutlicher dazustellen und zu erweitern. Im Anhang befindet sich darüber hinaus ein umfangreiches Glossar, das nicht nur eine Fülle an Fachbegriffen erklärt, sondern auch mit Verweisen auf den Fundort dieser Termina dienen kann. Im vorderen Umschlag des Buches finden sich Tabellen mit den einzelnen SI-Einheiten, Naturkonstanten, Präfixen, sowie auch veralteten Einheiten mit ihrer jeweiligen Entsprechung. Im hinteren Teil des Umschlages befindet sich neben einem herausnehmbaren Pocket-Periodensystem ein ausklappbares Periodensystem mit anhängender Tabelle, welche detaillierte Informationen zu den einzelnen Elementen übersichtlich darzustellen vermag.

 

Didaktik

Dennoch bleiben die Texte durch das ganze Buch hinweg sehr verständlich und einfach geschrieben, sodass auch Unwissende den Inhalt schnell klar erfassen können. Durch das Buch zieht sich darüber hinaus eine Zweispaltigkeit, wobei die eine Spalte der Fließtexterklärung des Lernstoffes dient und die Randspalte einerseits die wichtigsten Informationen des Textes, zum Beispiel Formeln oder Reaktionsgesetzte, aufgreift und andererseits den Inhalt des Fließtextes durch Abbildungen, Tabellen und Diagramme sinnvoll ergänzt, sodass wichtiges beim Wiederholen auf einen Blick parat ist. Die einzelnen kapitel gliedern sich in eine Einleitung mit einer kurzen Zusammenfassung, sowie einem Überblick über das Themengebiet, einen anschließenden Fließtextteil (s.o.) und einen abschließenden Übungsteil mit Fragen zum aktuellen Themengebiet, deren Lösungen sich zur Selbstkontrolle im Anhang des Buches finden lassen. Darüber hinaus sind zu den einzelnen Aufgaben detaillierte Lösungswege im Internet zu finden. Grundsätzlich sind die einzelnen Kapitel sehr übersichtlich gestaltet und weisen mit durchschnittlich ca. 20 Seiten inklusive Einleitung und Übungsteil eine gute Länge für effektives Lernen und Wiederholen auf. Immer wieder wird der Fließtext durch sinnvolle Beispielaufgaben unterbrochen, die einerseits den Stoff veranschaulichen und andererseits auch auf die abschließenden Übungsaufgaben des jeweiligen Kapitels vorbereiten. Die oben genannten Abbildungen, sowie einzelne Schlagwörter im Fließtext sind entweder farblich oder durch Fettdruck gut sichtbar hervorgehoben und gut erkennbar.

 

Preis/Leistung und Fazit

Mit einem Preis von 64,95€ stellt der Mortimer ein ziemliches Schwergewicht für Medizinstudenten dar und berechtigt zur Frage, ob sich ein solcher Preis für das Buch lohnt. Vom inhaltlichen steht dem eher wenig entgegen, allerdings richtet sich der Mortimer inhaltlich nicht direkt an Medizinstudenten, sondern versucht eher einen allgemeinen Überblick über die Chemie zu geben und strotz daher nur so vor Details. Für Mediziner gilt daher, dass es vergleichbare Werke gibt, deren Inhalt auf „medizinische Bedürfnisse“ besser abgestimmt ist und preislich in einer wesentlich niedrigeren Klasse spielt. Für all jene, denen das nicht reicht, ist der Mortimer sicherlich eine gute Investition, da er sich auch als Nachschlagewerk überaus gut eignet.