Chirurgie fast

Kategorien: Chirurgie.

Titel: Chirurgie fast (4. Auflage)
Autor: Karsten Junge
Verlag: Börm Bruckmeier Verlag
Preis: 16,95 EUR
Seitenzahl: 541
ISBN: 3898622614
Bewertung:

Inhalt

Inhaltlich beginnt der Autor mit den allgemeinen Grundlagen des operativen Eingriffs. Schön ist hier vor allem die kurze Auseinandersetzungen mit rechtlichen Grundlagen, Aufklärung und Einverständnis des Patienten. Hinzu kommen fachliche Grundlagen wie Indikation der Operation, Operationsziel und – Zeitpunkt, ebenso wie verschiedene Formen der Desinfektion und Sterilisation, Instrumentarien und Nahttechniken. Besonders sinnvoll erscheint außerdem die Begriffsklärung von Ausdrücken wie zum Beispiel Ablatio oder Trepanation.Im weiteren Verlauf beschäftigt sich der Autor zunächst mit der chirurgischen Infektionslehre und der chirurgischen Onkologie, wobei er hier die Klassifizierung von Tumoren und diverse Tumormarker nochmals ins Gedächtnis ruft.Nach einem kurzen Exkurs zu minimal invasiven Operationstechniken, arbeitet sich der Autor sozusagen von kranial nach kaudal durch die einzelnen Organabschnitte und deren Pathologien vor. Hier fällt besonders positiv auf, dass zu Beginn eines jeden Kapitels die Anatomie der einzelnen Organe kurz zusammengefasst wird.Ausgehend vom Nervensystem, wobei vor allem Tumorarten ausführlich besprochen werden, beschäftigt sich der Autor zunächst mit diversen Herzkrankheiten, unter anderem KHK und angeborene Herzfehler. Danach geht es weiter mit Erkrankungen der Gefäße, hier vor allem Verschlusskrankheiten und Aneurysmen. Nach der Behandlung von Atemwegserkrankungen fährt der Autor mit Erkrankungen im Bereich Kopf/Hals, Schilddrüse und Brust fort. Hier geht er besonders auf die Mastektomie nach Mammakarzinom ein und stellt die verschiedenen Bestandteile der multimodalen Therapie vor.In der zweiten Hälfte des Buches wird die Chirurgie des Abdomens zusammengefasst. Beginnend mit Ösophagusdivertikeln und Zwerchfellhernien wird im Bereich Magen/Duodenum besonders auf die chirurgische Ulkustherapie (Billroth I, Billroth II) eingegangen. Resektion beziehungsweise Ektomie bei Kolon- / Rektumkarzinom und Appendizitis bilden einen weiteren wichtigen Teilbereich der Chirurgie des Verdauungstraktes. Hervorzuheben ist, dass der Autor der Thematik „akutes Abdomen“ recht viel Platz einräumt und Therapieformen des Ileus darstellt.Des weiteren werden Leber/Gallenblase und Pankreas behandelt. Hier werden vor allem die Operationstechniken nach Wipple genannt. Außerdem wird die operative Therapie von Hernien abgehandelt.Abschließend fokussiert sich der Autor auf zwei spezielle Chrirurgische Gebiete, zum einen die Unfallchirurgie, zum anderen die Kinderchirurgie. Hier widmet er einen Großteil der Seiten der Unfallchirurgie und geht auf diverse Luxationstypen ein. Hierbei werden einzelne Frakturen durch Röntgenbilder visualisiertIm Anhang findet sich eine Tabelle mit Normalwerten und ein ICD10 Schlüssel Chirurgie.

Didaktik

Getreu seinem Titel “ Chrirurgie fast“ fasst das Taschenbuch die wichtigsten Grundlagen der Chirurgie auf ca. 500 kleinen Seiten (Pocketformat) zusammen. Beginnend mit allgemeinen operativen Grundprinzipien bis hin zur Kinderchirurgie verschafft der Autor einen Überblick über verschiedenste Themenbereiche und Therapieformen der Chirurgie.Der allgemeine Aufbau des Buches ergibt sich aus dem Anspruch, innerhalb von 20 Stunden die komplette Chirurgie durchzuarbeiten. Hierzu teilt der Autor die einzelnen Kapitel jeweils in Viertelstunden-Abschnitte ein, was durch das Symbol einer Uhr an diversen Stellen visualisiert wird. Des weiteren greift der Autor in grau hinterlegten Merkkästchen die vom IMPP besonders gern gefragten Fakten auf und hebt deren Wichtigkeit hervor.Viele Fakten werden außerdem in Tabellen nochmal kurz zusammengefasst. Die fest eingeplanten Kaffeepausen am Ende eines Kapitels unterstützen das Gefühl eines gut strukturierten, zeitlich gerafften Lernens.

Preis/Leistung und Fazit

Es ist überraschend, wie viele Informationen und Fakten in diesem auf den ersten Blick sehr kleinen Buch zusammengefasst sind. Besonders positiv ist hierbei, dass der Inhalt trotz der Kürze der einzelnen Abschnitte und der stichwortartigen Aufzählung von Daten immer verständlich bleibt. Dank der guten Zeiteinteilung hält man sich nicht zu lange mit unnötigen Details auf und die Aussicht auf die nach jedem Kapitel eingetragene Kaffeepause macht das Lernen angenehm.Negativ aufgefallen ist mir allerdings der Preis des Buches, der mit momentan 16,95 Euro meiner Meinung nach zu hoch ausgefallen ist. Das Buch ist komplett schwarz-weiss gedruckt und recht klein, weshalb der Preis doch ein wenig übertrieben scheint. An einigen Stellen wären mehr Abbildungen von Operationstechniken schön gewesen.Trotzdem hat mich das Taschenbuch „Chirurgie fast“ überzeugt. Nicht unbedingt als einziges Buch zur Klausurvorbereitung, aber als Nachschlagewerk oder, wenn die Zeit zum Lernen sehr knapp wird. Ähnlich wie die bekannten Taschenbücher „Arzneimittel pocket“ etc. besticht das Buch außerdem durch sein handliches Format, da es tatsächlich in jede Kitteltasche passt, sich also vor allem für den Dienst auf Station eignet. Gerade die angehangenen Tabellen und praktischen Grundlagenerklärungen, die zu Beginn des Buches gemacht werden, scheinen sinnvoll als Basis für die Famulatur.Deshalb empfehle ich das Taschenbuch „Chirurgie fast“ vor allen Dingen fürs „wieder einlesen“, fürs Nachschlagen während der Famulatur und zum kurzfristigen Vorbereiten einzelner Inhalte.