Das Toxikologiebuch

Kategorien: Labor und Pharmakologie.

Titel: Das Toxikologiebuch (1. Auflage)
Autor: Helmut Greim (Herausgeber)
Verlag: Wiley-VCH
Link zur Verlagswebsite
Preis: 169,99 EUR
Seitenzahl: 1062
ISBN: 9783527339730
Bewertung:

Inhalt

Der Titel übertreibt keineswegs: „Das Toxikologiebuch“, herausgegeben von Helmut Greim, enthält auf seinen 1062 Seiten vermutlich alles, was man über toxikologische Grundlagen, Verfahren und Stoffe wissen muss. Gegliedert ist das 2017 in der ersten Auflage veröffentliche Werk in fünf umfangreiche Abschnitte:

Der erste davon geht dabei in zehn Unterkapiteln auf die Grundlagen der Toxikologie ein und schließt dabei unter anderem Kinetik, Biotransformation, Genetik, chemische Kanzerogenese sowie Reproduktions- und Ökotoxikologie mit ein.

Teil zwei geht auf die unterschiedlichen Organe und Organsysteme ein, beschreibt deren jeweilige Stuktur, Funktion und das Ausmaß, mit denen diese mit toxischen Substanzen in Berührung kommen können. Sind beim GI-Trakt beispielsweise außerdem Untersuchungsmethoden aufgelistet, findet sich im Abschnitt zur Leber eine Auswahl gängiger hepatotoxischer Substanzen.

Anschließend widmet sich das Buch den toxikologischen Prüfverfahren im Detail – hierbei geht es nicht nur um Verfahren zur toxikologischen Einordnung von Substanzen, wobei auch Alternativen zu Tierversuchen aufgezeigt werden, sondern es wird auch ein Überblick zur statistischen Analyse von Testdaten sowie mathematischen Modellen zur Risikostratifizierung angeboten.

Während sich der vierte und insgesamt kürzeste Teil mit den rechtlichen Grundlagen für Gefahrstoffen auseinandersetzt, geht es im fünften und letzten Abschnitt um die spezielle Toxikologie. Da sich dieser mit den einzelnen Giftstoffen auseinandersetzt und jeweils einen Überblick über chemische Struktur, Wirkung und Grenzwerte gibt, ist er auch das Herz dieses Nachschlagewerks.

Didaktik

„Das Toxikologiebuch“ arbeitet sich langsam durch die gesamte Materie – angefangen mit den naturwissenschaftlichen Grundlagen und biologischen, biochemischen und physiologischen Mechanismen und anatomischen Gegebenheiten geht es über die Prüfverfahren hin zu den speziellen Giftstoffen. Dabei sind in jedem Unterkapitel die wichtigsten Sätze deutlich eingerückt und umrandet gekennzeichnet, was einen schnellen Überblick ermöglicht, ohne den kompletten Volltext des doch sehr umfangreichen Werkes lesen zu müssen. Die insgesamt 197 Abbildungen und 102 Tabellen sorgen dafür, dass der Stoff übersichtlich dargestellt wird.

Preis/Leistung und Fazit

„Das Toxikologiebuch“ ist schwere Lektüre – zumindest für Studenten der Humanmedizin. Für diese ist dieses Buch viel zu umfangreich, von den dort aufgeführten Informationen ist noch nicht einmal ein Bruchteil im Laufe des Studiums relevant. Als Nachschlagewerk für in der Toxikologie tätige Personen wird es aber die meisten Anforderungen erfüllen.

Der Umgang mit der vorliegenden DRM-geschützten ePUB-Datei, die die Verwendung von Adobe Digital Editions zwingend erforderlich macht, ist allerdings ein wenig umständlich (auch wenn sie 20 Euro günstiger ist als die Hardcover-Ausgabe).