Die 50 wichtigsten Fälle Innere Medizin

Kategorien: Innere Medizin.

Titel: Die 50 wichtigsten Fälle Innere Medizin (2. Auflage)
Autor: Torben Pottgießer & Stefanie Ophoven
Verlag: Urban & Fischer
Preis: 24,99 EUR
Seitenzahl: 210
ISBN: 9783437426520
Bewertung:

Inhalt

Die 50 wichtigsten Fälle Innere Medizin von Torben Pottgießer und StefanieOphoven versucht einen Überblick über eben diese zu geben: Die 50 wichtigsten Beispiele von Innerer Medizin. Dabei gibt es 2 Inhaltsverzeichnisse, einmal nach Diagnosen und einmal nach Organsystemen. Letztere behandeln von Blut und blutbildende Organe über das Endokrine System weiter über Gefäße und das Herz, Infektionen, Leber, Galle und Pankreas, Lunge, Magen-Darm-Trakt bis hin zu Niere einige häufige und wichtige Krankheitsfälle der Inneren. Dabei ist das Ziel nicht, die komplette Innere zu erfassen, sondern lediglich besonders häufige Fälle aufzugreifen und anschaulich zu erklären. Sehr praktisch ist eine Tabelle am Anfang, die häufig (in dem Buch, aber auch im klinischen Alltag) genutzte Abkürzungen auflistet und -löst.

Didaktik

Jeder Fall ist nur auf ca. 4-6 Seiten beschrieben und damit je sehr kurz und prägnant gehalten. Der Einstieg ist jeweils ein Fallbeispiel mit Anamnese, Untersuchungsbefunden und eventuell dem zugehörigen Labor. Dazu stehen dann je fünf (plusminus) Fragen auf der Seite, die eine eigene Farbmarkierung haben und auf den folgenden Seiten unter dieser Farbe behandelt werden. Dabei behandeln die ersten beiden Fragen meist Verdachtsdiagnose und Ätiogenese der jeweiligen Krankheit. Die weiteren Punkte sind variabel und behandeln Punkte wie Therapieansätze, Kontrollen der Therapie, Formen der Krankheit, wie die Krankheiten diagnostisch festgestellt werden können, Komplikationen beim Krankheitsverlauf oder bei der Behandlung und und und…Die Fälle werden also relativ variabel und von vielen Seiten sehr facettenreich beleuchtet. Dabei gibt es wieder die altbewährten „Merke“ Kästchen, die nochmals die wichtigsten Fakten hervorheben (z.B. besonders Klausurrelevante oder für die Klinik sehr bedeutsame Fakten) und so auf einen Blick nochmals sichtbar machen. Auch gibt es sehr viele Tabellen, Fotos (z.B. Röntgenbilder oder makroskopische Aufnahmen von Manifestationen) oder Grafiken (Flussdiagramme, Kurven, etc.). Zum Abschluss enthält jedes Kapitel eine Zusammenfassung, die das komprimierte Wissen der Seiten davor enthalten.

Preis/Leistung und Fazit

Sehr ansprechend sind die jeweiligen Einstiege mit Anamnese und Befunden, die dazu einladen, sich erst einmal selbst Gedanken über den jeweiligen Fall zu machen und von selbst darauf zu kommen, um welches Krankheitsbild es sich handelt und wie es möglicherweise erfolgreich therapiert werden kann. Dies schult sehr die Fähigkeit eines werdenden Arztes anhand der gefundenen Tatsachen Diagnosen zu stellen und adäquat auf diese zu reagieren, sodass der Patient den größtmöglichen Nutzen aus der Behandlung zieht. Etwas schade dagegen erscheint allerdings, dass die Fälle dann doch sehr kurz gehalten sind, denn mit Sicherheit lassen sich Krankheitsbilder wie Angina pectoris, Pneumonie oder akutes Nierenversagen nicht in all ihren Facetten auf 4 Seiten erklären. Da dieses Buch jedoch auch gar nicht diesen Anspruch stellt, sondern nur einen Überblick, einen Denkanstoß, liefern möchte, der zu weiteren Recherchen einlädt, ist das auch absolut legitim. Der Preis von knapp 25€ ist dabei allerdings völlig übertrieben, da das Buch eher Denksportaufgaben gibt, als tatsächlich massives Wissen zu vermitteln. Wer also eine kleine Ablenkung vom Lernen trockener Fakten sucht, dem sei das Werk wärmstens empfohlen, allen anderen sei geraten, sich ein Fachbuch zuzulegen.