Die Blutwert Lüge – Warum Laborwerte oft falsch sind und uns krank machen

Kategorien: Labor.

Titel: Die Blutwert Lüge – Warum Laborwerte oft falsch sind und uns krank machen (1. Auflage)
Autor: Miryam Muhm
Verlag: Europaverlag
Preis: 18,99 EUR
Seitenzahl: 340
ISBN: 9783958900547
Bewertung:

Inhalt

Das Buch „Die Blutwert Lüge“ vom der Journalistin Miryam Muhm richtet sich an sowohl an Laien als auch medizinisches Personal. Es erklärt „warum Laborwerte oft falsch sind und uns krank machen“ anhand verschiedener Laborwerte wie Eisen, TSH, Jod, Vitaminen, Kalzium oder Glucose. Dabei werden zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen zitiert, sowie die genannten Laborwerte in ihrer Funktion erläutert und Schwachpunkte in Interpretation und Störanfälligkeit aufgezeigt.

Didaktik

Die Didaktik des Buches zielt vor allem auf Laien ab, indem zunächst der Laborwert in einfachen Worten in seiner Funktion erklärt wird. Außerdem werden damit assoziierte häufige Erkrankungen erläutert, bevor die eigentlichen Kritikpunkte folgen.

Ein großer Kritikpunkt Muhms an der Diagnostik mittels Laborwerte ist hierbei, dass die bestimmte Konzentrationen im Blut nicht unbedingt die Konzentration des Stoffes in den einzelnen Organen wiederspiegelt, sodass auch bei normwertigen Laborwerten krankhafte Zustande vorliegen können oder andersherum. Diese würden – vor allem bei ausschließlicher Betrachtung des einen, vermeintlich normwertigen oder pathologischen, Laborwertes – zu falschen Schlüssen führen.

Hierbei weist sie nicht nur auf mögliche Fehlinterpretationen hin, sondern unterstellt Ärzten, bei normwertigen Laborwerten, aber bestehenden Symptomen, keine weitere Diagnostik zu betreiben oder andersherum bei pathologischen Werten ohne Symptomatik durch Therapie erst Symptome hervorzurufen. Diese Schlüsse belegt sie unter anderem mit Zitaten aus Patientenforen im Internet.

Darüber hinaus beschreibt Muhm, dass einige Laborwerte erst in Zusammenschau mit weiteren Laborwerten gedeutet werden könne. Ein Beispiel hierfür ist der HbA1c, der bei Eisenmangel gehäuft falsch hoch ausfallen kann.

Preis/Leistung und Fazit

Das Buch „Die Blutwert Lüge“ zitiert zwar viele wissenschaftliche Artikel, ist deshalb jedoch kein wissenschaftliches Buch, sondern eine reißerische, polarisierende Laienlektüre mit manchen klinisch relevanten Hinweisen. Muhm stellt bestehende Probleme der Labordiagnostik dar und sensibilisiert den Leser für die kritische Hinterfragung dieser.

Insgesamt kann man für den klinischen Alltag für sich mitnehmen, das ein einzelner Laborwert nicht viel Aussagekraft hat, man vielmehr verschiedene Werte in ihrer Kombination zusammen mit der Klinik des Patienten sowie ggf. weiteren Untersuchungen betrachten muss und außerdem die Laborwerte sehr störanfällig sind. Vielleicht kann man mithilfe des Buches kritische Patienten besser verstehen und beraten.

Knapp 20€ sind für das Buch, in meinen Augen, ein grenzwertig hoher Preis.