Duale Reihe Pharmakologie und Toxikologie

Kategorien: Pharmakologie.

Titel: Duale Reihe Pharmakologie und Toxikologie (1.. Auflage)
Autor: Karl Heinz Graefe, Werner K. Lutz, Heinz Bönisch
Verlag: Thieme
Preis: 50 EUR
Seitenzahl: 841
ISBN: 978-3131428615
Bewertung:

Inhalt

Die neue Duale Reihe Pharmakologie enthält folgende Einteilung:

Allgemeine Pharmakologie (~70 Seiten)Klinische Pharmakologie – übergreifende Systeme (~180 Seiten)Klinische Pharmakologie – Organsysteme (~420 Seiten)Toxikologie (~120 Seiten)

Der Allgemeine Teil ist kurz gehalten und kompakt, umfasst aber alle wichtigen Aspekte. Diese Seiten muss man Durcharbeiten, damit das restliche Buch sinnvoll zu gebrauchen ist.Die Seiten der Organsysteme lassen keine Wünsche offen – jedoch muss man bei gewissen Krankheitsbildern natürlich auch zu anderen Organsystemen / Organen blättern, damit man bestimmte Medikamentengruppen in der ausführlichen Beschreibung lesen kann. Diuretika z.B. sind bei der Niere zu finden, im Kapitel Herz (z.B. bei Herzinsuffizienz) wird dann – natürlich – nur verwiesen. Dies ist der Einteilung geschuldet und lässt sich leider nicht ändern, der Vollständigkeit halber ist der Umstand hier jedoch erwähnt.

Im Buch wurden auf den 840 Seiten nur 405 Abbildungen aber insg. 200 Tabellen genutzt. Einige wenige Bilder sind nicht zwingend nötig und sind eher etwas für das Auge als wirklich inhaltlich ergänzend, aber besonders die Tabellen sind oft eine kompakte und sinnvolle Aufschlüsselung von z.B. verschiedenen Therapieformen oder Dosierungen.

Fachlich ist das Buch mehr als ausreichend (Für Mediziner – bei Pharmakologen ist der Mutschler vielleicht nicht zu ersetzen). Oft sind sogar eher untypische Medikamente bei den jeweiligen Organerkrankungen genannt, die andere (Kurz-)Lehrbücher meist gar nicht erwähnen. Dadurch fällt es schwerer, wirklich zu wissen welches Medikament jetzt der Goldstandard ist – dafür ist es inhaltlich vollständig wie man von den Dualen Reihen gewohnt ist.

Auch in der Toxikologie geht das Buch nicht nur auf bestimmte Vergiftungen ein, sondern erklärt noch einmal die grundlegenden Wirkmechanismen.

Didaktik

Didaktisch ist die Duale Reihe wie auch die anderen Bänder dieser Art etwas gewöhnungsbedürftig aber überaus durchdacht:

Jede Seite ist in zwei Teile aufgeteilt: am Rosa-hinterlegten Buchrand wird der Text inhaltlich sehr kurz zusammengefasst. Wichtige Fakten sind in roten „Merke“-Kästchen im Text hervorgehoben. Parallel dazu gibt es grüne „Klinische Bezüge“-Kästchen. Definitionen sind in blauen Kästchen. Weniger wichtige Aspekte oder Beispiele sind in grauen Kästchen als „Exkurs“ hinterlegt. Neu sind lila-farbene „Kritisch betrachtet“ Kästchen die auf interessante Fakten hinweisen und zum erweiterten Nachdenken und Reflexion eines Sachinhalts anregen.Die Art Informationen farbig codiert in verschiedene Kästen zu verpacken unterbricht den „Lesefluss“ des Buches – jedoch überwiegen die Zahlreichen Vorteile. Nachschlagen und ein Überblick über die wichtigsten Informationen in kurzer Zeit zu bekommen wird so vereinfacht. Gleichzeitig ist das Einteilen in Rubriken eine Erleichterung beim Lernen der zahllosen oft „trockenen“ Fakten in diesem Fachgebiet. Des Weiteren lässt die Einteilung zu, bestimmte Dinge auszulassen.

Ein schneller Start in speziellere Pharmakologie fällt aufgrund der vielen Abkürzungen schwer – eine Einarbeitung in das Buch ist nötig. Jedoch ist dies sicherlich auch dem Fach selbst geschuldet.

Preis/Leistung und Fazit

Das Buch ist billiger als einige der Konkurrenten, die für Medizinstudenten als Lehrbuch zur Verfügung stehen. Die 50 € sind gute investiert und das Buch sicherlich wert. Vor allem die sehr farbenfrohe Aufmachung und die guten Abbildungen in den Dualen Reihen rechtfertigen den Preis. Das Buch ist auch mit dünnem Einband recht robust und lebt aus diesem Grund auch sicherlich länger als nur ein Semester. Da es auch als Nachschlagewerk zu gebrauchen ist, ist die Investition eine sinnvolle.