Duale Reihe Psychiatrie und Psychotherapie

Kategorien: Psychiatrie/ Psychosomatik.

Titel: Duale Reihe Psychiatrie und Psychotherapie (5. Auflage)
Autor: Hans-Jürgen Möller, Gerd Laux, Arno Deister
Verlag: Thieme
Preis: 49,99 EUR
Seitenzahl: 658
ISBN: 9783131285454
Bewertung:

Inhalt

Passend zum achten Semester habe ich die fünfte Auflage der Dualen Reihe Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Autoren Möller, Laux und Deister als Rezensionsexemplar auf meinem Tisch liegen und wiederhole den Vorlesungsstoff damit. Bisher waren Depression, organische Psychosyndrome (am Beispiel Delir) und Demenz dran.

Das Buch wird auch von unserem Lehrstuhlinhaber empfohlen, als ein mittelgroßes, das sich gut als Studentenlehrbuch eignet.

In meinem Falle, der ich gerne mit der Dualen Reihe lerne, ist es in der Tat ein angemessenes Buch. Alle Vorlesungs- und Lernzielkatalogrelevanten Fakten werden angesprochen. Der Text liest sich – wie scheinbar in allen „Psychfächern“ der Fall- sehr flüssig und gut.

Didaktik

Didaktisch präsentiert sich das Buch in dem gewohnten „Duale Reihe“-Design. Neben einer schmalen Spalte, in der in Stichpunkten die wichtigen Aspekte zusammengefasst werden, findet sich ein Fließtext, der dieselben Informationen und Zusatzwissen enthält. Ich habe mit der Dualen Reihe Anatomie einmal die böse Erfahrung gemacht, dass dieses Kurzlehrbuchwissen aus der schmalen Spalte nicht für jede Klausur ausreicht. Aus diesem Grund lese ich nun immer Fließtext und im Folgenden nochmal die Seitenspalte, um einen besseren Lernerfolg zu erzielen.

Des Weiteren nutzt die Duale Reihe eine Farbcodierung, wenn es darum geht, spezielle Einschübe wie klinische Fälle oder Definitionen hervorzuheben. In dieser Dualen Reihe finden sich zusätzlich Kästen, bei denen es um die Patientensicht geht. Hier schildern Betroffene ihre Erfahrungen mit der Krankheit.

Die Bebilderung des Buches ist ebenfalls erwähnenswert. Eigentlich erwartet man von einem Fach wie Psychiatrie, dessen biologische Korrelate eher auf proteonomischer oder genetischer Ebene zu suchen sind und dessen Therapieansätze in schlecht darstellbaren Verfahren wie Gesprächen, Medikamenten oder Kunsttherapie liegen, wenige Bilder. Dieses Buch trumpft aber mit einigen Bildern auf: Zum einen gibt es Abbildungen wie Flussdiagramme, Tabellen oder Fragebögen zur Diagnostik bestimmter Erkrankungen , zum anderen gibt es Fotografien von Kunstwerken, die psychisch Kranke gemalt haben, aber auch handschriftliche Texte, die z.B. durch das Schriftbild auf bestimmte Störungen schließen lassen.

Ein weiteres Highlight des Buches ist sicherlich die CD-ROM, auf der sich Videos von Interviews mit Betroffenen finden. Dies hilft zusätzlich, sich auf das Fach einzustellen.

Hervorzuheben, aber mittlerweile ja fast zum guten Ton gehörend, ist ein Onlinecode, der den Zugriff auf das EBook und Zusatzinhalte sichert.

Preis/Leistung und Fazit

Das Buch ist sicher ein ordentliches Studentenlehrbuch. Wer es ganz kurz mag, ist wohl an der falschen Adresse, denn man muss, wie gesagt schon etwas mehr als nur den Randtext lesen. Und dann kann man sich die Schlepperei auch sparen. Falsch beraten sind auch die, die sich erhoffen, mit dem Buch ebenfalls die Psychosomatik abdecken zu können. Zumindest für Münsteraner Studenten eignet sich das Buch hier nicht, da es zu wenig ausführlich ist. Ebenso zu kurz ist es, um mit der Kinder und Jugenpsychiatrie Schritt zu halten. Für alle anderen gibt es von meiner Seite eine Kaufempfehlung. Das Preis-Leistung-Verhältnis ist mit 49,99Euro, die Seitenzahl bedenkend ebenfalls im Rahmen.