Innere Medizin (Herold)

Kategorien: Innere Medizin.

Titel: Innere Medizin (Herold) (2013. Auflage)
Autor: Gerd Herold u.a.
Verlag: -
Preis: 47,00 EUR
Seitenzahl: 988
ISBN: 9783981466027
Bewertung:

Inhalt

Auf den ersten Blick ist „der Herold“ gar nicht so dick. Dank des superdünnen Papiers bringt es das Buch trotzdem auf fast 1000 Seiten, die letzten 40 sind dabei Stichwortverzeichnis und Listen mit Normwerten und anderen relevanten Zahlen.

Das Buch beinhaltet ein Kapitel zu jedem Fachgebiet der inneren Medizin (Hämatologie, Kardiologie, Pneumologie, Gastroenterologie, Wasser- und Elektrolythaushalt, Nephrologie, Rheumatologie, Stoffwechselkrankheiten, Endokrinologie, Angiologie und Infektionskrankheiten), die jeweils noch mal systematisch sinnvoll untergliedert und im Inhaltsverzeichnis aufgeführt sind. So findet man trotz des relativ großen Umfangs relativ schnell das Gesuchte.

Die Schrift ist relativ klein, Abbildungen sind rar (bunt gibt’s gar nicht) und auch ansonsten wirkt das Werk auf den ersten Blick erschlagend.

Didaktik

Jedes Kapitel ist einheitlich gegliedert. Zu jedem Unterpunkt (i.d.R eine Krankheit) findet man in Listenform Definition, Symptome, Differentialdiagnosen, Epidemiologie, Therapie und oft noch einige weitere Punkte zum entsprechenden Thema aufgelistet. In aller Kürze steht hier übersichtlich gegliedert das Wichtigste drin. Wenn sinnvoll und notwendig findet man auch die ein oder andere Tabelle.

Fließtext findet sich wegen der listenartigen Form selten, Erklärungen sind oft eher stichwortartig oder in Form von Aufzählungen gehalten. Erklärungen oder Verknüpfungen zwischen Sachverhalten findet man selten bis nie. Wer also Wert darauf legt, nicht nur Normwerte auswendig zu lernen, sondern auch ein bisschen die Hintergründe von Pathogenese oder Therapie zu verstehen, wird nicht um einen Blick in ein Pathologie- oder anderes Lehrbuch herum kommen.

Preis/Leistung und Fazit

Der Herold hat sich nicht umsonst zu dem Standardwerk der inneren Medizin entwickelt. Stringent und übersichtlich findet man hier zu fast allem, was man im Studium (und auch darüber hinaus) über innere Medizin wissen muss,  eine Liste mit den wichtigsten Informationen.

Gleichzeitig liegt hier auch die Schwäche des Buches. Bei der Informationsfülle und dem kurzen Telegrammstil bleibt wenig Platz für Zusammenhänge und Erklärungen. Das macht den Herold eher zu einem soliden Nachschlagewerk als zu einem Lehrbuch. Wer den Kauf in Erwägung zieht, sollte in der Bibliothek vorher einmal kurz reinschauen, ob der Schreibstil nicht doch zu kurz ist. Der Herold wird in diesem Jahr neu aufgelegt. Aus dem Vorwort geht nicht hervor, was sich genau geändert hat. Wahrscheinlich fährt man mit einer 1-2 Jahre älteren Auflage aber auch noch ganz gut.

Für den Preis von 47 EUR (normalerweise gibt es in jedem Semester eine Sammelbestellung, dann kostet das Buch nur 32 EUR) bekommt man hier aber ein uneingeschränkt zu empfehlendes, umfassendes Kompendium für alle kleinen und großen Fragen, die man im Laufe der Karriere ab den klinischen Semestern und über das Examen heraus zur inneren Medizin haben kannn.