Internistische Akut-, Notfall- und Intensivmedizin: Das ICU-Survival-Book

Kategorien: Notfallmedizin.

Titel: Internistische Akut-, Notfall- und Intensivmedizin: Das ICU-Survival-Book (1.. Auflage)
Autor: Jan Ortlepp und Roland Walz
Verlag: Schattauer
Preis: 59 EUR
Seitenzahl: 360
ISBN: 3794528069
Bewertung:

Inhalt

„Internistische Akut-, Notfall- und Intensivmedizin“ aus dem Schattauer-Verlag will einen kompakten Überblick über Theorie und Praxis der Intensivmedizin vermitteln. Das Buch geht zunächst auf das generelle Notfallmanagement grob angelehnt an das ABC-Schema ein und widmet sich dabei den Themen Herzrhythmusstörungen, Schock, und respiratorische Insuffizienz. Ein weiteres Kapitel widmet sich dem komplexen Thema Beatmung. Anschließend wird das Vorgehen bei der Diagnostik von klassischen notfallmedizinischen Leitsymptomen (Thoraxschmerz, Dyspnoe, unklares Abdomen) behandelt. Grundlegende diagnostische Techniken wie die körperliche Untersuchung, Labor, EKG sowie Bildgebung werden im nächsten Kapitel vorgestellt. Anschließend sind die Kapitel nach Organsystemen geordnet und weitere gehen auf Gerinnungsstörungen, metabolische Probleme und Ernährung ein. Es schließen sich Kapitel über intensivmedizinische Prozeduren, Analgesie und Palliation an; auch der Neurologie wird noch relativ viel Platz gewidmet. Trotzdem beschleicht einen gelegentlich das Gefühl, dass Dinge fehlen. Der Säure-Basen-Haushalt bspw. wird abgesehen von einigen Sätzen beim Thema „Blutzuckerentgleisung“ ziemlich ausgeklammert.

Didaktik

Der Untertitel „Das ICU-Survival-Book“ macht bereits deutlich, dass sich das Buch eher an den potenziell überforderten Assistenzarzt zu Beginn seiner Intensivzeit richtet, als an den Studenten, der sich für die Intensivmedizin interessiert. Es ist leicht möglich, sich mithilfe des Buches einen Überblick über Diagnostik und intensivmedizinische Therapie vieler Symptome und Krankheitsbilder zu verschaffen. Der häufig knapp formulierte, beinahe checklistenartige Aufbau hilft, in Komplexität und Hektik des Geschehens keine relevanten Punkte zu vergessen. Auf der anderen Seite sind Erklärungen ebenfalls knapp. So taugt das Buch aus studentischer Sicht eher zum schnellen Blättern während einer Famulatur oder zur Wiederholung von Themen, die aus der Vorlesung bereits bekannt sind. Um ein tieferes Verständnis zu erlangen oder Zusammenhänge zu verstehen, ist es eher nicht geeignet.Positiv hervorzuheben sind die professionell bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen intensivmedizinischer Prozeduren wie bspw. der Intubation, der Anlage einer Thoraxdrainage oder eines ZVKs. Auch Schemazeichnungen und Sonographie-Bilder sind vorhanden.Umfangreiche Literaturangaben zu Studien und Leitlinien runden jedes Kapitel ab. Auch diese aber werden einen Studenten, der sich erst einmal in das große Gebiet der Intensivmedizin einlesen möchte, eher mit ihrer Fülle erschlagen.

Preis/Leistung und Fazit

59 Euro sind ein ordentlicher Batzen Geld für ein relativ dünnes Buch. Viel Wissen, aber dieses sehr komprimiert. Für den intensivmedizinisch interessierten Studenten, der vielleicht auch auf Intensiv Famulatur oder PJ verbringt, könnte es einen Blick wert sein – aber bitte nicht blind kaufen. Als Assistenzarzt sollte man sich schon eher angesprochen fühlen.