Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung

Kategorien: Pädiatrie, Psychiatrie/ Psychosomatik und Rechtsmedizin.

Titel: Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung (1.. Auflage)
Autor: Lammel, Sutarski, Lau, Bauer (Hrsg.)
Verlag: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
Preis: 39,99 EUR
Seitenzahl: 138
ISBN: 9783941468788
Bewertung:

Inhalt

Der sehr spezielle Titel des Buches lässt schließen, dass es eher für am Thema interessierte Leser oder aber Kinderpsychiater oder Rechtsmediziner geschrieben wurde, und nicht für einen Medizinstudenten. Das Buch soll auf die Forensische Psychologie und Psychiatrie bei Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung eingehen und verbindet dabei medizinische mit juristischen Perspektiven.

Zunächst wird die medizinische Seite beleuchtet. Begonnen wird da mit einer Auflistung verschiedener Deliktformen und deren Epidemiologie. Darauf folgt ein Kapitel über diagnostische Hinweise sowie dem praktischen Vorgehen bei Misshandlungsverdacht aus psychiatrischer Sicht, gefolgt von einem Kapitel in welchem die Vorgehensweise eines Allgemeinpädiaters beleuchtet wird. Dem Münchhausen-Syndrom by proxy wird ein eigenes Kapitel zuteil. Es folgt eine Darstellung des Umgangs der Rechtsmedizin mit Misshandelten oder Missbrauchten Kindern. Die nächsten Kapitel befassen sich mit der tödlichen Kindesmisshandlung, Deliquenzentwicklung und der Sensibilisierung zum Thema Gewalt in der Familie.Im zweiten Teil wird nun die juristische Seite betrachtet: Gerichtliche Maßnahmen und Begutachtung, sowie ein Kapitel über „zwischen Gut und Böse – Darf ein Mörder Stifter sein“?

Didaktik

Das Werk Gliedert sich in zwei Teile, die medizinischen sowie die juristischen Perspektiven des Themas, was das Buch sehr übersichtlich macht. Überwiegend finden sich in diesem Buch längere Fließtexte wieder, die allerdings sehr übersichtlich formatiert und wenig anstrengend zu lesen sind. Wenige Auszählungen heben interessante Fakten und Zahlen hervor. Bilder gibt es nur sehr, sehr wenige; auf drei Seiten. Jedes Kapitel beinhaltet eine kurze Zusammenfassung bzw. ein Fazit am Ende, sodass wichtige Erkenntnisse noch einmal kurz und prägnant dargestellt werden. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen.

Preis/Leistung und Fazit

Man hält hier ein sehr spannendes, einen sehr komplexen Sachverhalt darstellendes Buch in der Hand, welches sich auf jeden Fall zu lesen lohnt, wenn man sich mit der Materie beschäftigen möchte/beruflich muss. Es bringt eine große Vielfalt über das Tabuthema mit. Mächte jemand in die Kinder- und Jugendpsychiatrie oder Rechtsmedizin, vielleicht auch sogar in die allgemeine Pädiatrie, dann ist dieses Buch ein sehr guter Wegweiser für den Verdacht auf Kindesmisshandlung/-missbrauch. Für Studenten lohnt es sich allerdings nicht, ein 40€ teures Buch für ein Thema auszugeben, welches nicht viel Relevanz für das Curriculum hat.