Kurzlehrbuch Anatomie und Embryologie

Kategorien: Anatomie.

Titel: Kurzlehrbuch Anatomie und Embryologie (3. Auflage)
Autor: Bommas-Ebert, Teubner, Voß
Verlag: Thieme
Preis: 34,99 EUR
Seitenzahl: 478
ISBN: 3131355336
Bewertung:

Inhalt

Das Kurzlehrbuch Anatomie und Embryologie aus dem Thieme Verlag ist bei genauem Hineinsehen weniger Kurzlehrbuch, als es zu Anfang scheint. Auf 455 Seiten bleibt von der makroskopischen über die mikroskopische Anatomie, bis hin zur Embryonalentwicklung kein Thema unangesprochen.Die drei Hauptautoren haben sich hierbei Mühe gegeben das gesamte prüfungsrelevante Wissen, sowohl im Semester, als auch im Speziellen für die Physikumsvorbereitung, in ein handliches Buch zu bringen. Hierbei orientieren sie sich am aktuellen Gegenstandkatalog des IMPP.

Neben einer Einführung in die allgemeine Anatomie und die spezielle Embryologie finden sich im Anhang ein Glossar mit allen wichtigen Begriffen der Embryologie und ein herausnehmbarer Muskeltrainer. Dieser listet alle Muskeln tabellarisch auf und verweist auf die jeweilige Seite im Kurzlehrbuch. Am Ende dieses Heftes sind jeweils alle Muskeln noch einmal in Illustrationen dargestellt.

Didaktik

Generell ist das Kurzlehrbuch in alter Thieme- Manier aufgebaut. Die klar gegliederten Kapitel, Unterkapitel und rot hervorgehoben Schlagworte helfen sowohl bei der Orientierung, als auch beim Lernen.

 

Besonders hervor zu heben ist, dass die Autoren großen Wert darauf gelegt haben, dass jedes Unterkapitel gleich aufgebaut ist. So besteht Jedes jeweils aus einem einleitenden Überblick, der Entwicklung, Topographie, makroskopischem und mikroskopischem Aufbau, der Gefäßversorgung und Innervation. Sowohl bei Thorax-, als auch bei den Situsorganen wird jeweils noch die Funktion des jeweiligen Organs beschrieben, wobei man hier keine ausführlichen physiologischen, oder biochemischen Erläuterungen erwarten darf.

 

 

 

Das Lehrbuch lässt sich, inklusive des Anhangs, in 16 Kapitel unterteilen, die in ihrer Anordnung zum Verstehen und Lernen der Anatomie sehr sinnvoll sind. In einem farblich nicht unterscheidbaren Daumenregister lassen sich die jeweiligen Kapitel schnell finden und helfen jeweils mit klarer Gliederung beim Lernen.

 

Die über 300 Abbildungen und knapp 50 Tabellen sind klar und Übersichtlich und eine sinnvolle Mischung aus realistischer Darstellung und schematischer Vereinfachung.

 

 

 

Weiterhin soll der bekannte „Lerncoach“ vermitteln was häufig geprüft wird, wo Stolperfallen und Unklarheiten entstehen können und gibt am Ende eines jeden Themenkomplexes Anregungen was man sich nochmals verdeutlichen und einprägen sollte.

 

 

 

Interessante klinische Fälle leiten weiterhin jedes Kapitel ein und geben so dem vielleicht etwas frustrierten Lernenden einen Ausblick auf die spätere berufliche Tätigkeit. Weitere klinische Bezüge finden sich an passenden Stellen im Text.

Preis/Leistung und Fazit

Wem der Prometheus zu wenig und die Duale Reihe Anatomie zu viel ist, ist mit diesem Kurzlehrbuch bestens beraten.

 

Zwar gibt es hier deutlich weniger anatomische Abbildungen, Illustrationen und Zeichnungen, jedoch ist präzise auf den Punkt gebracht, was wissenswert ist.

 

Mit rund 35€ ist man sowohl in Anatomieprüfungen, als auch im oft gefürchteten Fach Embryologie auf der sicheren Seite und bestens beraten.

 

Der beiliegende Muskeltrainer ist weiterhin ideal für diejenigen, die häufig in Bus oder Bahn unterwegs sind, da er praktisch keinen Platz weg nimmt und nicht nur zum Lernen, sondern auch zum Nachschlagen und schnellen Wiederholen gut geeignet ist.