Kurzlehrbuch Medizinische Psychologie Medizinische Soziologie

Kategorien: Medizinische Psychologie.

Titel: Kurzlehrbuch Medizinische Psychologie Medizinische Soziologie (1. Auflage)
Autor: Susanne Schulze
Verlag: Urban & Fischer (Elsevier)
Preis: 24,99 EUR
Seitenzahl: 240
ISBN: 9783437432125
Bewertung:

Inhalt

Das Kurzlehrbuch orientiert sich inhaltlich und strukturell am Gegenstandskatalog des IMPP. Dazu werden Medizinische Soziologie und Psychologie in folgenden Themenblöcken zusammengefasst, die wiederum in Kapitel und Unterkapitel geteilt sind:

  • Entstehung und Verlauf von Krankheiten
  • Ärztliches Handeln
  • Förderung und Erhaltung von Gesundheit

Im ersten Block geht es vor allem um die Grundlagen der soziologischen und psychologischen Modelle und theoretischen Vorgehensweisen. Weiter geht es mit verschiedensten Askpekten der Arzt-Patient-Beziehung und den Möglichkeiten des ärztlichen Handelns. Der letzte Block wird von seiner Überschrift gut beschrieben, es geht um Prävention und das tägliche Leben.

Didaktik

Wie von den Elsevier-Kurzlehrbüchern gewohnt wird auch in diesem der Fließtext durch Kästen zur „Klinik“ und zum „Merken“ ergänzt. Dies macht das Lernen und Verstehen deutlich einfacher, da die wichtigsten Zusammenhänge kurz hervorgehoben werden und eben auch der praktische Bezug hergestellt wird. Was zunächst auffällt sind die wenigen Abbildungen im Vergleich zu anderen Kurzlehrbüchern. Doch bringen dies die behandelten Fächer mit sich, denn wenige psychologische oder soziologische Lerninhalt werden duch Schemata besser verdeutlicht. Abgebildet werden zum Beispiel grundlegende neuroanatomische Strukturen, dies erscheint beim Lernen fürs Physikum zwar unnötig, denn bis dahin kennt jeder Student diese Strukturen, doch ist das Buch eben auch – je nach Curriculum – fürs Lernen vor dem Anatomie-Kurs gedacht. Die Texte sind einfach verständlich und gut lesbar geschrieben, aber trotzdem nicht unnötig lang.

Preis/Leistung und Fazit

Mit 25€ liegt das Buch etwas unter dem Preis für die meisten anderen Kurzlehrbücher, ist dafür aber auch dünner. Trotzdem erfüllt es wie der Rest seiner Art die erforderlichen Kriterien für eine effiziente Prüfungsvorbereitung. Dabei scheinen die Autoren etwas im Hinterkopf zu haben, dass das Fach häufig im Curriculum sehr kurz kommt und viele Studenten vor dem Physikum auf ein Lehrbuch angewiesen sind, allerdings auch dann nicht viel Zeit einplanen. Es erklärt also auch grundlegende Dinge ausführlich genug, aber geht nicht zu sehr in die Details.