Leber und Gastrointestinaltrakt

Kategorien: Innere Medizin.

Titel: Leber und Gastrointestinaltrakt (1. Auflage)
Autor: Ulrich M. Lauer
Verlag: Thieme
Preis: 29,95 EUR
Seitenzahl: 216
ISBN: 9783131471017
Bewertung:

Inhalt

„Fallorientierte Einführung in die klinische Medizin“ so lautet der Untertitel dieses Buches, das einmal einen ganz anderen Typus von Medizin-Lehrbüchern repräsentiert. Es beschäftigt sich nicht unmittelbar mit einem Fachgebiet, sondern arbeitet Fallorientiert.Insgesamt stellt das Buch neun Patienten aus dem Gebiet der Hepatologie und Gastroenterologie vor. Die einzelnen Fallbeispiele berücksichtigen den gesamten Verlauf einer krankheitsassoziierten Behandlung durch einen Arzt. Angefangen bei der Anamnese und körperlichen Untersuchung, über die Laboruntersuchungen werden alle Schritte, die der Arzt bzw. Student bis zu Diagnose und schließlich Therapie geht einzeln beschrieben, erläutert und hinterfragt. Grundsätzlich wird der Leser auch erst selbst zum Denken aufgefordert. So soll man beispielsweise vorab überlegen, welche Fragen man in der Anamnese stellt oder welche Laboruntersuchungen man anordnet. Anschließend werden die zur Verfügung stehenden bzw. sinnvollen Methoden erläutert.Ein zusätzliches Feature stellen die „InfoBoxen“ dar, die in jedem Fall mehrfach vorkommen und einzelne theoretische Hintergründe näher erläutern, so beispielsweise die Stadieneinteilung bei Leberinsuffizienz.Es folgt auf jeden Fall ein „Steckbrief“, in dem die wichtigsten Aspekte zum behandelten Fall nochmals kurz besprochen werden und wiederholt werden können. Schlussendlich steht ein „Alltagsbeispiel“, zu dem Fragen zu beantworten sind, was mithilfe des zuvor behandelten Falles kein Problem sein sollte.

Didaktik

Das Konzept dieses Buches basiert auf dem „porblemorientierten Lernen“ (poL), welches in der Medizin mittlerweile in Mode gekommen ist. In Fallbeispielen wird interdisziplinär ein Patientenfall aufgearbeitet. Dabei werden die Studierenden mit allerhand Fragen konfrontiert, die im Verlauf auftreten. Welche Therapie ist indiziert? Gibt es Wechselwirkungen mit anderen Therapien (medikamentös)? Wie erfahre ich vom Patienten die Dinge, die ich zur Differenzierung der Diagnosen benötige? Und so weiter.

Die Struktur der Fälle ist klar und geordnet. Es gibt stets ausführliche Befundbeschreibungen und kurze einleitende Texte. Praktisch ist, vor allem auch für die Wiederholung, dass man die „Infobox“ unabhängig von den Fällen nutzen kann, da es für diese ein eigenes Inhaltsverzeichnis gibt. Auch dieses ist kurz und übersichtlich gefasst.

Ideal ist dieses Buch sicherlich für einen Einsatz in Kursen des problemorientierten Lernens geeignet. Ansonsten eignet es sich sicherlich gut um sich an die Praxis heranzutasten und einige Grundlagen der klinischen Medizin zu vertiefen. Zu bemängeln ist dahingehend jedoch, dass dieses Buch nicht in der Lage ist ein breites Spektrum an theoretischem (Hintergrund-)wissen zu vermitteln.

Preis/Leistung und Fazit

Für 30€ erhält man ein ungewöhnliches Lehrbuch, dass, wenn man sich näher mit der Inneren Medizin bzw. der Gastroenterologie beschäftigen möchte, die Anschaffung wert sein sollte. Diese unkonventionelle Art des Lernens gilt es zu fördern. Das macht dieses Buch definitiv exemplarisch, insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Autor selbst viel Erfahrung mit der Lehrmethode poL hat. Das Buch ist sicherlich kein „must-have“ aber für mehr Abwechslung im Lernalltag sorgt es sicher!