Leitsymptome

Kategorien: Allgemeinmedizin, Innere Medizin und Sonstige.

Titel: Leitsymptome (7. Auflage)
Autor: Annemarie Hehlmann
Verlag: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH
Preis: 28,99 EUR
Seitenzahl: 464
ISBN: 9783437421044
Bewertung:

Inhalt

Dieses Handbuch behandelt die häufigsten Leitsymptome von A wie Adipositas bis Z wie Zyanose. Jedes Leitsymptom wird dabei gleich vorgestellt: Definition, mögliche Ursachen, Begleitsymptome – allgemeine sowie bei einigen auch wegweisende –  und Diagnostik. Wichtige Hinweise werden durch blaue Kästen hervorgehoben und es finden sich auch Praxistipp-Kästen mit Tipps für den praktischen Alltag. Zur Übersichtlichkeit werden einige Sachverhalte auch in Tabellen dargestellt. Für besonders wichtige Krankheiten gibt es einen ‚Hintergrund‘-Kasten, in dem detaillierter auf die einzelnen Aspekte der Erkrankung eingegangen wird. Zwischendurch gibt es vereinzelt Diagramme mit klinischen Algorithmen oder pathophysiologischen Zusammenhängen.

Didaktik

Dieses Buch ist kein klassisches Lehrbuch, sondern eine prägnante Zusammenfassung von wichtigen Leitsymptomen und den dazugehörigen Differentialdiagnosen.

Die Leitsymptome sind alphabetisch geordnet, was auf der der einen Seite gut ist, da man schnell sein Leitsymptom finden kann, auf der anderen Seite stehen dann eben alle Veränderungen der Haut an diversen Stellen im Buch und nicht gebündelt in einem Abschnitt. Außerdem sind natürlich trotz der über 450 Seiten und über 150 behandelten Leitsymptome nicht alle Leitsymptome, sondern nur die wichtigsten und häufigsten beschrieben – und eben auch nur mehr oder weniger detailliert. Bei vielen Leitsymptomen steht in der neuen Auflage jetzt auch eine Statistik welches die häufigsten Ursachen für die Symptomatik sind – das finde ich sehr gut! Zur Übersichtlichkeit könnte aber z.B. auch eine farbliche Markierung der 3 häufigsten Ursachen mehr beitragen als in einer separaten Tabelle die Ursachen der Häufigkeit nach aufzulisten. Teilweise brauchte ich wegen der langen Liste an möglichen Ursachen etwas Zeit zur Orientierung, zum Glück gibt es aber eine Randspalte, in der die Oberbegriffe der jeweiligen Themen stehen. Vermissen würde ich in diesem Buch – wenn es noch Platz gäbe – Bilder …

Preis/Leistung und Fazit

Dieses Buch hat meiner Meinung nach wenig Prüfungsrelevanz, da in unserem Studium die Lehre eher krankheits- als symptombezogen ist. Im klinischen Alltag kann es aber sicherlich eine große Hilfe sein, da es einem schnell viele Differentialdiagnosen und mögliche wegweisende Diagnostik vorschlägt. Gerade weil wir leider eher krankheits- und theorielastig ausgebildet werden, ist dieses Buch für jemandem, bei dem bei Vorliegen eines Leitsymptoms nicht sofort alle möglichen Differentialdiagnosen durch den Kopf schwirren bzw. fünf Antwortmöglichkeiten erscheinen , zum einen lehrreich und zum anderen  eine Möglichkeit zu überprüfen, ob man an alles wichtige gedacht hat. Da aber an vielen Stellen Bilder und Hintergrundinformationen fehlen, muss man eigentlich schon so weit sein, dass man die einzelnen Symptome erkennen und auch benennen können muss, um dieses Buch effektiv nutzen zu können – also eher für das PJ oder die Arzttätigkeit. Für knapp 30€ gehört dieses Buch zur Mittelklasse.