Lernkarten Innere Medizin

Kategorien: Examensvorbereitung und Innere Medizin.

Titel: Lernkarten Innere Medizin (6. Auflage)
Autor: Andreas Teufel, Johannes Rey
Verlag: Elsevier (Urban&Fischer)
Preis: 24,99 EUR
Seitenzahl: 590
ISBN: 978-3-437-41348-3
Bewertung:

Inhalt

Die 590 Lernkarten umfassen alle Inhalte für den Schein der Inneren Medizin 1 und 2 und gliedern sich in 10 Kapitel. Alle Kapitel haben noch zahlreiche Unterkapitel, die sich mit den einzelnen Organen befassen. Zudem gibt es noch einen kurzen Anhang mit Differentialdiagnosen zu Thorax- und abdominal Schmerzen, Fieber u.ä., eine knackige Zusammenfassung zur EKG Interpretation und eine Antibiotika Tabelle.

Didaktik

Neben dem Inhaltsverzeichnis gibt es hier auch ein Abkürzungsverzeichnis und ein paar Benutzerhinweise zu den Karten. Die Prüfungsrelevanz wird mit einer Ausrufeskala am Kartenrand dargestellt, zudem wird neben dem Ober- und Unterkapitel auch aufgezählt, wie viele Karten es zu diesem Oberkapitel gibt.

Die Karten sind alle gleich aufgebaut. Es wird ein Thema benannt wie Achalasie (Oberkapitel Gastroenterologie, Unterkapitel Erkrankungen des Ösophagus), dann folgt eine kurze Definition, bevor zwei bis drei Leitfragen zur Beantwortung gestellt werden. Diese Fragen befassen sich mit Symptomen, Ursachen, Diagnostik, Therapie und ähnlich relevante Aspekte der Pathologie. Auf der Rückseite folgt dann die Lösung. Diese werden kurz aber präzise aufgelistet und überfordern einen nicht mit unnötigen Details. Teilweise finden sich auch Tabellen bei den Antworten.

Es gibt keine Grafiken oder Abbildungen und auch keine farblichen Markierungen, neben dem Farbunterschied von Fragen und Antworten.

Auch der Anhang ist sehr praktisch, neben den verschiedenen Karten zu wichtigen Differentialdiagnosen (Schmerz, Fieber, Dyspnoe etc.), werden nochmal die Grundzüge des EKGs erklärt wie die einzelnen Zacken, Lagetypbestimmung u.ä.. Auf verschiedene Pathologien im EKG wie eine ST-Hebung wird aber nicht eingegangen. Zum Abschluss folgt noch eine große Tabelle über zwei Karten zu Antibiotika mit der Aufteilung nach gram negativ und positiven Bakterien mit Beispielen.

Preis/Leistung und Fazit

Da nicht selbstgeschriebene Lernkarten nicht für jeden Studenten was sind, kann ich sie auch nicht für alle empfehlen. Für diesen Preis bekommt man aber sehr gut strukturierte und auf das wesentliche reduzierte Lernkarten. Vor allem die Antibiotikatabelle wird so manch einen Studenten sehr viel Freude bereiten. Leider sind die Karten aber sehr dünn und nicht wasserfest, was schnelle Abnutzung leider nicht verhindern kann. Dafür kann man aber eigene Notizen hinzufügen!

Im Großen und Ganzen würde ich sie als gute Lernkarten bewerten, die sowohl zur Klausurvorbereitung, als auch im Staatsexamen hilfreich sein können.