Last Minute Innere Medizin

Kategorien: Innere Medizin.

Titel: Last Minute Innere Medizin (1. Auflage)
Autor: Sarah Späth
Verlag: Urban&Fischer
Preis: 22,99 EUR
Seitenzahl: 302
ISBN: 9783437430053
Bewertung:

Inhalt

Das Buch liefert in sechs Kapiteln die großen Themen der Inneren Medizin und behandelt dabei kurz und knapp die wichtigsten Krankheiten.

Die Krankheiten werden dabei immer nach den gleichen Punkten abgehandelt (Definition, Ätiopathogenese, Klinik, Diagnostik, Therapie, Prognose), wobei gelengentlich auch noch andere Punkte miteinbezogen sind, wenn diese relevant sind.

Weiterhin eröffnet das Buchen einem den Zugang zum Onlineportal, wo man sich mit IMPP und Fragen aus mündlichen Prüfungen selbst testen kann. Der Zugang zum Onlineportal könnte bei diesem Buch um einiges wertvoller sein, als das Buch selbst, da dieses sehr viele Fehler enthält.

Didaktik

Die immer gleiche Abhandlungsfolge der Krankheiten ermöglich einen kurzen Überblick, jedoch ist dieser zu kurz. Die Themen werden nur angeschnitten und ohne jedes, zum Teil sehr bedeutenes, Hintergrundwissen behandelt.

Zudem wird sehr deutlich, dass es sich um die erste Auflage des Buches handelt, da einfach viel zu viele Fehler vorhanden sind. Leider sind damit nicht nur Rechtschreibfehler gemeint, sondern auch gravierende inhaltliche Fehler, die einem beim Lernen einiges an Nachschlagarbeit und Verwirrung bescheren und das Hinzunehmen eines anderen Buches für Innere Medizin dringend notwendig machen. Für Fehlerdetektive ist das Buch also perfekt, die haben viel zu tun. Auch den ein oder anderen mag es freuen, wenn er einen Fehler bemerkt, für alle die gravierende Fehler jedoch übersehen, birgt es die Gefahr Inhalte falsche abzuspeichern.

Da man sich das Buch ja vor allem zur Widerholung durchliest, können einem, so kurz vor dem Hammerexam, die Fehler schonmal den ein oder anderen Punkt kosten. Das ist besonders ärgerlich, wenn man es eigentlich richtig wusste und sich nur durch das Wiederholen mit dem Buch der Fehler eingeschlichen hat.

Preis/Leistung und Fazit

Fast 23 Euro sind für ein so Fehler gezeichnetes Buch einfach zu viel. Auch da es sich als eigentliches Lernbuch nicht empfielt, sondern allenfalls zur Widerholung dienen sollte, kann man das Geld auch besser ausgeben.

Vielleicht werden sich nachfolgende Auflagen deutlich verbessern und nahezu fehlerfrei daherkommen, aber die derzeitige Auflage ist nicht besonders hilfreich.