last minute Neurologie

Kategorien: Neurologie.

Titel: last minute Neurologie (1. Auflage)
Autor: Kammermeier
Verlag: Elsevier
Preis: 24,99 EUR
Seitenzahl: 288
ISBN: 9783437430145
Bewertung:

Inhalt

Inhaltlich gibt das Taschenbuch „last minute Neurologie“ eigentlich genau her, was man sich vom Titel verspricht: kompaktes Wissen, ohne lange Ausschweifungen und unnötige Details.Wer sich beispielsweise auf das Examen vorbereiten will und Zeit sparen möchte, ist hier an der richtigen Stelle. Das Buch bietet eine vollkommene Zusammenfassung des aktuellen Gegenstandskatalogs des IMPP, inklusive der gerne gefragten Besonderheiten. Im Vorwort rät der Autor nach jedem Kapitel die die zugehörigen Examensfragen zu kreuzen und am Folgetag noch mal einen wiederholenden Blick auf die Check-up-Fragen zu werfen.

Mit etwa 280 Seiten gehört dieses Buch eher zu den kleinen Brüdern der großen Lehrbücher, hat dadurch aber durchaus auch Vorteile. Hierbei sollte man jedoch beachten, dass das Buch darauf ausgelegt ist schon gelerntes Wissen zu wiederholen und nicht von Grund auf zu lehren.

Didaktik

Das Buch orientiert sich an Lerneinheiten und arbeitet darauf hin sich das Wissen in 6 Tagen anzueignen. Jede Tages-Lerneinheit ist wiederum in sechs Abschnitte unterteilt, die dabei helfen sollen den Lerntag zu strukturieren.

Tag 1 beschäftigt sich mit neurologischen Untersuchungen und dem Liquorsystem, Hirnstamm, Hirnnerven und Rückenmark. Die neurologischen Untersuchungsmethoden sind hierbei vor allem für diejenigen, die Neurologie als mündliches Fach haben, oder einen Patienten mit neurologischen Störungen zugeteilt bekommen.

An Tag 2 folgen die Themen Schlaganfall, Trauma, Blutung und Hirntod. Tag 3 und 4 sind thematisch übergreifend und arbeiten die Punkte Bewegungsstörungen, Demenz und Neurodegeneration, Infektion und Entzündung ab. Tag 5 widmet sich der Epilepsie und anderen anfallsartigen Krankheiten, Schwindel, Schmerz und der Neuroonkologie, am letzten – sechsten – Tag werden schlussendlich die Themenkomplexe peripheres Nervensystem und Motoneurone und Muskelerkrankungen besprochen.

Darauf folgen im Anhang sind sonderlich ausführliche, aber durchaus praktische Lerntabellen mit Querverweisen auf die Kapitel in denen dieser Punkt ausgeführt wurde.

 

Weiterhin arbeitet das Buch nach dem Prinzip, ob man einfach nur bestehen will, ok bestehen will, oder möglichst gut bestehen will und ist demnach gegliedert.

Wer irgendwie durch die Klausur, bzw. das Examen kommen will, sollte sich den violetten Kästen annehmen und den Rest vergessen. Diese Kästen sind auf die all-time-favourites des IMPP herunter gebrochen. Die fett gedruckten Worte sollten einem allerdings etwas sagen.

Wer es auf einen Punkte-Puffer abgesehen hat, sollte zusätzlich zu den violetten Kästen auch noch die grünen lesen und verstehen. In den blauen Bereichen lassen sich zu guter Letzt noch die Kuriositäten finden, mit denen man hin und wieder punkten kann.

Preis/Leistung und Fazit

Mit 24,99€ ist man in diesem Falle soweit ganz gut beraten. Man sollte dieses Buch mehr als zusammenfassendes Skript sehen, ähnlich wie die guten alten Physikumshefte der Vorklinik.

Das Farbsystem, welches beim Selektieren des wichtigen Stoffen helfen soll, ist teilweise jedoch verwirrender als hilfreich. Wer sich nicht von unübersichtlich wirkenden Seiten beeindrucken lässt, wird mit diesem Kurzlehrbuch gut klar kommen. Wer jedoch etwas mehr Wert auf Übersichtlichkeit legt, könnte irritiert sein.

Wenn man eine schnelle und relativ elegante Lösung sucht um sich explizit auf das Examen vorzubereiten ist hier goldrichtig, darüber hinaus wird es wahrscheinlich zu oberflächlich sein.