Mittelpunkt Mensch: Ethik in der Medizin – Ein Lehrbuch

Kategorien: Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin.

Titel: Mittelpunkt Mensch: Ethik in der Medizin – Ein Lehrbuch (1. Auflage)
Autor: Giovanni Maio
Verlag: Schattauer
Preis: 24,99 EUR
Seitenzahl: 444
ISBN: 9783794524488
Bewertung:

Inhalt

Prof. G. Maios Werk ist bereits in der Einleitung ein klares Plädoyer für den Menschen. Dabei versucht er den entschieden naturwissenschaftlichen Zugang der Schulmedizin zu relativieren und gibt „einen Überblick über medizinische Problemfelder und die Inhalte einer modernen Medizinethik“.

Bevor der Autor auf wesentliche philosophisch-ethische Theorien wie der Pflichtenethik Kants oder dem Utilitarismus zu sprechen kommt, wird auf philosophische Grundbegriffe eingegangen, damit der Leser terminologisch ausreichend ausgestattet ist. Wie auch im Querschnittsbereich der ÄAppO, ist die Ethik eng verknüpft mit der Geschichte, und so gibt er Autor auch einen kurzen Überblick über die wichtigsten historischen Eckpunkte für die Entwicklung der Medizinethik. Hier spricht sich der Autor klar gegen eine „Enthistorisierung“ aus.

Das Herzstück dieses Lehrbuchs bilden sicherlich die Erklärungen von erst allgemeinen (Arzt-Patienten-Beziehung, Schweigepflicht, Prinzip der Autonomie etc.) zu speziellen Themen der Medizinethik. Das weite Feld lässt sich am besten mit einigen klassischen Beispielen umreißen, wie dem Schwangerschaftsabbruch, der Sterbehilfe, Präimplantationsdiagnostik usw..

Zuletzt wird auf das Menschenbild in der Medizin im Allgemeinen eingegangen und ein Ausblick gewagt, wobei das „Diktat des Marktes“ als wesentliches Problem der gesamtmedizinischen Entwicklung gesehen wird.

Didaktik

Ein von vielen Studierenden eher als trocken und theoretisch wahrgenommenes Fach stellt besondere Anforderungen an die Didaktik, zumal es sich um ein geisteswissenschaftliches Feld handelt – und dies ist eben nicht der Regelfall im Medizinstudium. Diese potentiellen Schwierigkeiten sich jedoch im vorliegenden Werk hervorragend gelöst.

Sowohl die ethischen Grundlagen, das Rüstzeug für den Lernenden, als auch die Spezialthemen sind stets an praktischen Beispielen festgemacht. Diese Fallbeispiele bzw. Patientengeschichten dienen sowohl als Aufhänger als auch als Gedankenexperiment und Aufgabenstellung. Damit man das Wesentliche nicht aus den Augen verliert, gibt der Autor nach jedem Kapital ein kurzes und prägnantes Fazit des zuvor ausführlich Beschriebenen. Diese Zusammenfassungen eignen sich auch besonders beim Nachschlagen bzw. Wiederholen.

Innerhalb des erklärenden Fließtextes baut der Autor immer wieder prägnante Zitate von Philosophen und Medizinethikern ein, die oftmals den Sachverhalt dezidiert auf den Punkt bringen und zur Anschauung beitragen. Interessante Hinweise werden auch in den Fußnoten gegeben.

Der Text ist sehr gut lesbar und stringent. Es ist stets erkennbar, worauf der Autor hinaus möchte und welches Lernziel verfolgt wird. Stellenweise kommt es zu einigen unkonventionellen Formulierungen, die aber nicht weiter stören. Das Werk ist per se sehr umfassend, aber bei dem ein oder anderen Spezialthema könnte es sich dennoch lohnen, in ein entsprechendes Spezialwerk zu schauen.

Preis/Leistung und Fazit

Für 24,99€ bekommt man hier ein sehr solides und umfassendes Lehrbuch geliefert. Es weist einen hohen Praxisbezug auf, was später in der klinischen Tätigkeit unabdingbar ist. Bei oftmals sehr emotionalen Themen wie der Sterbehilfe bleibt der Autor stets sachlich und undogmatisch. Man kann das vorliegende Werk der Medizinethik von Prof. Maio uneingeschränkt empfehlen – sowohl als Lehrbuch als auch als Sachbuch für Interessierte. Auch Lesern mit geringem philosophischen Vorwissen kann das Werk sehr viel Freude aufgrund der sehr gut durchdachten Gliederung mit steiler Lernkurve bereiten.