Neurologie

Kategorien: Neurologie.

Titel: Neurologie (13. Auflage)
Autor: Werner Hacke
Verlag: Springer
Preis: 59,95 EUR
Seitenzahl: 844
ISBN: 9783642123818
Bewertung:

Inhalt

4 Jahre nach der 12.Auflage und nach dem Tod des Begründers Klaus Poeck erscheint nun die Neuauflage des Lehrbuchs „Neurologie“ von Springer. Nachdem schon in der vergangenen Auflage einige umfassende Neuerungen sowie ein komplett neues Layout eingeführt worden sind, sind auch in dieser Auflage einige interessante Neuerungen zu verzeichnen. So wurden die Kapitel mit der fachlichen Kenntnis von Vertretern der Subdisziplinen der Neurologischen Klinik Heidelberg verfasst. Auf diese Weise konnte dem immer komplexer werdenden Fach, das sich in den vergangenen Jahren immer weiter spezialisierte, gerecht werden. Das ist auch der Grund, warum es beinahe unmöglich geworden ist, allein ein Lehrbuch über das Fach zu schreiben, sondern es nötig gemacht hat, Spezialisten der einzelnen Fachbereiche hinzuzuziehen.

Sehr viel Wert gelegt wurde auf die Einarbeitung aktueller Leitlinien, die sich an den Leitlinien der Gesellschaft für Neurologie (DGN) orientieren.

Auf 815 Seiten wird in 10 Kapitel die Neurologie behandelt. Am Schluss des Buches werden im Anhang Skalen vorgestellt, es folgen die Danksagungen, weiterführende Literatur und ein weniger ausführliches Sachverzeichnis.I Neurologische Untersuchung und DiagnostikII Vaskuläre Krankheiten des ZNSIII Tumorkrankheiten des NervensystemsIV Krankheiten mit anfallsartigen SymptomenV Entzündungen des NervensystemsVI Bewegungsstörungen und degenerative Krankheiten des ZNSVII Traumatische Schädigungen des ZNS und seiner HüllenVIII Metabolische und toxische Schädigungen des NervensystemsIX Krankheiten des PNS und der MuskulaturX Andere neurologische Störungen

Das Buch stellt den Anspruch sowohl für Studenten und PJler als auch angehende Fachärzte als Lehr- und Arbeitsbuch genügen zu können.

Didaktik

Das Gestaltungskonzept wird dem Buch vorangestellt erläutert. Auf diese Weise ist es nicht nur leicht, das Konzept zu verstehen und sich mit dem Lehrbuch vertraut zu machen. Dadurch wird ein Verständnis auch für diejenigen erleichtert, die das Fach nicht so sehr mögen. Die Farbgestaltung ist Ansichtssache. Das Buch ist schlicht gehalten mit schwarzem Text und blauen Hervorhebungen. Der eine mag dies als angenehm, weil beim Lesen nicht störend und verwirrend durch zu viel Farbe empfinden, während andere sicherlich eine farblich differenzierte Hervorhebung und Gestaltung als angenehmer und einladender empfunden wird. Man merkt auch daran deutlich, dass in diesem Buch vor allem auf den Inhalt Wert gelegt wurde.

 

Die zehn Kapitel sind jeweils wieder in Kapitel und Unterkapitel unterteilt. Jedem Kapitel ist eine kurze Einleitung als Einführung in das Thema vorangestellt. Alle Kapitel sind in der gleichen Art und Weise aufgebaut und in ähnlichem Stil geschrieben, so dass man sich nicht jedes Mal auf etwas Neues einstellen muss. Exkurse stellen Hintergrundwissen zur Verfügung, das Wissen wird zudem durch sog. Facharzt-Boxen vertieft. So haben sind die Studenten frei, auch nur das Basiswissen zu lernen, aber auch ihr Fachwissen weiter zu vertiefen. Seinen Wissensstand kann man jeweils anhand von Fallbeispielen überprüfen. Am Ende jedes Kapitels sind Zusammenfassungen gegeben, die den Lernstoff noch einmal im Überblick darstellen.

 

Das erste Kapitel zur Neurologischen Untersuchung ist sehr detailreich gestaltet. Dabei werden die anatomischen Grundlagen wiederholt und die Untersuchung mit verschiedenen Methoden vorgestellt. Dabei werden die dabei möglicherweise auftretenden Symptome physiologischer und pathologischer Grundlage diskutiert und Ursachen aufgezählt. Die Exkurse bieten die Möglichkeit sich zusätzliches Wissen anzueignen, dass sicherlich nicht im regulären Lehrplan beinhaltet ist. Unterstützt und erleichtert wird das Verständnis durch die zahlreichen Abbildungen. Im ersten Kapitel sind weiterhin die wichtigsten Syndrome angeführt, deren Text durch Kästchen „für den Facharzt“ ergänzt wird.

 

Das Inhaltsverzeichnis ist leider etwas kurz geraten, so dass man viele Begriffe erst lange suchen muss.

Preis/Leistung und Fazit

In zehn Kapiteln wird auf 844 Seiten alles Wichtige abgehandelt, was man zum Fachgebiet Neurologie sagen kann. Im deutschsprachigen Raum würde ich dieses Buch uneingeschränkt weiterempfehlen. Im englischsprachigen Raum gibt es für Interessenten der Neurologie jedoch durchaus einige mehr als ebenbürtige Werke, die man sich als Alternative durchaus anschauen sollte.Preislich liegt das Buch im oberen Preissegment. Zu bedenken ist aber, dass man das Buch nicht nur im Studium verwenden kann, sondern es einem sowohl im PJ, als auch später als Arzt oder sogar FA der Neurologie durchaus gute Dienste leisten wird.