Normal – anders – krank?

Kategorien: Medizinische Psychologie, Psychiatrie/ Psychosomatik und Sonstige.

Titel: Normal – anders – krank? (1. Auflage)
Autor: Dominik Groß, Sabine Müller, Jan Steinmetzer (Herausgeber)
Verlag: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
Preis: 39,95 EUR
Seitenzahl: 495
ISBN: 3939069280
Bewertung:

Inhalt

Der Krankheitsbegriff ist einerseits grundlegend für die medizinische Wissenschaft und Praxis, andererseits aber auch problematisch und vielschichtig.Im Band „Normal – anders – krank“ nähern sich 20 Autoren verschiedener Fachdisziplinen dem Phänomen der Krankheit, wobei, wie schon der Titel verrät, besonders der kritisch Vermittlung zwischen dem Phänomen der Andersartigkeit und der Normabweichung und deren Abgrenzung voneinander Rechnung getragen wird.

Die Herausgeber gliedern den Band in 7 Teile A bis G, wobei Teil A von einführendem Charakter ist und zunächst die Trias „Normal-anders-krank“ abstrakt und begrifflich beleuchtet, nie jedoch, ohne dem Leser die zentralen Argumente anhand anschaulicher Beispiele deutlicher zu machen.In den darauf folgenden Teilen B bis G finden sich Artikel zu speziellen Themen, bei denen die Problematiken, die das Reden über Krankheit, Normalität und Andersartigkeit mit sich bringt, besonders zum Tragen kommen. Eingegangen wird so beispielsweise auf Themen wie Homosexualität, Transsexualität und Intersexualität, Körperwahrnehmung und Identität, Zwangsbehandlung, Hochbegabung und Inselbegabung so wie Behinderung.

 

Didaktik

Bei dem vorliegenden Sammelband handelt es sich nicht um ein Lehrbuch im klassischen Sinne. Dennoch lässt sich bemerken, dass das Buch trotz der vielen Autoren unterschiedlicher Fachdisziplinen einen sinnvollen und klar strukturierten Aufbau zeigt und die einzelnen Artikel zwar fachlich fundiert, dennoch durch Vermeidung fachspezifischer Termini für ein breites Publikum verständlich sind. Positiv hervorzuheben ist auch die ausführliche und übersichtliche Bibliographie, die dem interessierten Leser eine Vertiefung der Themen erleichtert.Ein Kritikpunkt  an dem Band ist eine doch recht starke Fokussierung auf Problematiken im Bereich besonders auffälliger Devianzen gerade im sexuellen und psychischen bzw. psychiatrischen Bereich, während die Diskussion um verbreitete Alltagsleiden wie z.B.  Hypertonie oder Adipositas und deren Diskussion im Zusammenhang mit der Trias „Normal-anders-krank“ äußerst knapp ausfällt. Gerade für den interessierten Medizinstudenten, der anstrebt, später ärztlich tätig zu sein, wäre gerade dieser Aspekt des Problemfeldes aber aufschlussreich, da er mit derartigen Problematiken in der Praxis wahrscheinlich deutlich häufiger konfrontiert sein wird als mit speziellen psychiatrischen Problemen.

Preis/Leistung und Fazit

Angesichts des doch recht hohen Preises von 39,95 € ist der Erwerb dieses Buches nur dem speziell an dem Diskurs über den Krankheitsbegriff  interessiertem Medizinstudenten anzuraten. Diesem aber wird in dem Band ein breites Spektrum an Artikeln von durchgängig hoher fachlicher Qualität geboten, deren Lektüre dank des angenehmen, leicht verständlichen Stils wirklich Freude macht.