Notfallmedizin – OSCE Prüfungsvorbereitung

Kategorien: Notfallmedizin.

Titel: Notfallmedizin – OSCE Prüfungsvorbereitung (1. Auflage)
Autor: Jana Jünger, Christoph Nikendei
Verlag: Thieme
Preis: 24,99 EUR
Seitenzahl: 217
ISBN: 3131542411
Bewertung:

Inhalt

Wie der Titel „Notfallmedizin – OSCE Prüfungsvorbereitung“ vermuten lässt, soll dieses Buch bei der klinisch-praktischen Prüfung unterstützen. Dabei richtet es sich nicht nur an Medizinstudierende, sondern auch an Ärzte, Rettungssanitäter und Rettungsassistenten, die die Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“ anstreben.

Das Buch ist in 8 Kapitel mit insgesamt 53 Stationen eingeteilt und umfasst im 1. Teil wirklich ein sehr breites Spektrum möglicher Prüfungssituationen. Inhaltlich wird von der Anamnese und Patientenübergabe über die Intialversorgung und Reanimation bis hin zur Medizintechnik wirklich ein großer Bereich der Notfallmedizinischen Fertigkeiten abgeprüft. Im ersten Teil befinden sich die Prüfungssituationen, für die man immer ca. 5 Minuten Zeit hat. Es gibt immer ein Fallbeispiel, ein wenig Anamnese und dazu Fragen, die man in der Prüfungssituation gestellt bekommen könnte.Im zweiten Teil finden sich die Ausführungen zu den einzelnen Stationen: Was hätte man sagen sollen, wofür hätte man Punkte bekommen, wofür nicht.Dabei reichen die Situationen von einer einfachen Anamnese, über die Überbringung einer Todesnachricht, der Interpretation von EKGs bis hin zu Notfallsituationen und das Vorbereiten von Instrumenten.Auf den letzten Seiten finden sich noch ein paar Tipps zur Gesprächsführung.

Didaktik

Am Anfang wird die Situation geschildert, dazwischen befinden sich immer wieder Fragen und Aufgaben in der Reihenfolge, wie sie gemacht werden sollen. Je nach Situation bekommt man nach einer Aufgabe neue Informationen über den Fall. Die Aufgaben können dabei theoretischer oder praktischer Natur sein.Im zweiten Teil folgt dann die Ausführung der einzelnen Aufgaben. Dabei wird Stichpunktartig erklärt, was man hätte tun oder sagen sollen. Hilfreich sind grau hinterlegte Kästchen mit Tipps und wichtigen Hintergrundinformationen, die einem sowohl in der Praxis, als auch in der Theorie (beim Auswendiglernen von Abläufen) sehr zu Hilfe kommen können.Fotos unterstreichen, wie die Aufgabe richtig gemacht worden wäre, zum Beispiel bei der Halswirbelsäulenstabilisation oder der Beatmung mit Ambu-Beutel.

Preis/Leistung und Fazit

Für Medizinstudenten eher ungeeignet, richtet sich das Buch eher an Rettungsassistenten oder –sanitäter, vielleicht auch an soon-to-be Notärzte, die Routineabläufe durchgehen wollen oder aber kurz vor ihrer OSCE Prüfung stehen. Preislich ist das Buch mit knapp 25 Euro sicher nicht zu teuer. Es ist kein Lehrbuch, sondern mehr eine Kompilation verschiedener Situationen. Sehr praxisorientiert.