Pharmakotherapie – Klinische Pharmakologie

Kategorien: Pharmakologie.

Titel: Pharmakotherapie – Klinische Pharmakologie (14. Auflage)
Autor: D Palm, G. Fülgraff
Verlag: Springer
Preis: 40 EUR
Seitenzahl: 564
ISBN: 978-3642105401
Bewertung:

Inhalt

Das Buch beinhaltet das Wissen, was in der speziellen Pharmakologie im 2. Klinischen Abschnitt des Medizinstudiums vermittelt werden soll.Im Buch finden sich „physiologische bzw. pathophysiologische Vorbemerkungen, Begriffsbestimmungen und eine Übersicht [der jeweiligen] Therapieprinzipien“.Folgende Kapitel finden sich im Buch (besonders die ersten sind keine üblichen in allen Pharmakologie-Büchern, sondern eine sinnvolle Ergänzung)

Arzneimittelrecht und ArzneimittelprüfungKomplementär- und AlternativmethodenTherapie-Monitoring, Probleme der Compliance (Adherence) und NoncomplianceVerschreibung und Abgabe von ArzneimittelnTherapie von Ödemen mit DiuretikaTherapie mit Elektrolyt- und InfusionslösungenAnalgetika und LokalanästhetikaAntipsychotika und AntidepressivaAntikoagulanzien, Thrombozytenfunktionshemmern und ThrombolytikaAntibiotika und Chemotherapeutika (Infektionen)Pharmakotherapie von TumorenTherapie mit Immunsuppressiva und ImmunmodulatorenSexualhormonenArterielle HypertonieChronisch hypotone Kreislaufregulationsstörungen und akutes Kreislaufversagen (Schock)HerzinsuffizienzKoronare HerzkrankheitHerzrythmusstörungenStörungen der Blutbildung (Anämien)Arteriosklerose und DurchblutungsstörungenGastrointestinale ErkrankungenErkrankungen der AtemwegeRheumatische ErkrankungenGichtFunktionsstörungen der SchilddrüseDiabetes mellitusSchlafstörungenAnfallserkrankungenMorbus ParkinsonErkrankungen und Schädigungen des AugesErkrankungen und Schädigungen der HautArzneitherapie in der Schwangerschaft und während der StillperiodeBesonderheiten der Arzneimitteltherapie im KindesalterArzneitherapie im AlterWechselwirkungen zwischen ArzneimittelnArzneimittelallergieAkute VergiftungenArzneimittel für Notfälle

Der Umfang umfasst alle wichtigen klinischen Fälle und den gesamtem Umfang des Gegenstandskatalogs. Leider findet man einige Medikamente nicht, und natürlich musste der Umfang in einem gewissen Rahmen gehalten werden. Bei Generika werden die jeweils kostengünstigsten gelistet, was sicherlich sinnvoll ist. Das macht dieses Buch aber zu einem reinen Lehrbuch, und es ist dadurch eher wenig als Nachschlagewerk zu gebrauchen. Gut werden die Hintergründe der Krankheiten aus der Inneren Medizin erläutert, was einem eine kurze Wiederholung der Krankheitsentstehung gibt. Dadurch wird die Pharmakologie deutlich zugänglicher.

Didaktik

Das Springerbuch ist karg gehalten, auf den knapp 500 Seiten Lehrbuchtext dominieren unaufdringliche Überschriften und ein in blau gehaltenes Design. Die „Farbarmut“ kann langfristig jedoch auch etwas störend sein, aber immerhin lenkt das Buch durch sein Design nicht vom Text ab. Die Tabellen und wichtigsten Dinge sind in kleinen blauen Boxen extra erläutert. Die neutrale Gestaltung ist sicherlich auch dem Fach gestaltet, was einfach theoretischer ist als viele andere medizinischen Disziplinen.Sinnvoll ist die Kapitelgliederung in „Leitsysteme“, bei denen die verschiedenen Krankheiten mit einem kleinen Bild markiert sind. Dies macht das Wiederfinden von Krankheiten einfacher. Das „Leitsystem“ findet sich als Überblick auf vor dem Inhaltsverzeichnis zu Beginn des Buches.Etwas störend sind die Eigennamen der Medikamente, die sich mit Fußnoten markiert unten auf den Seiten finden, und nicht in den Fließtext eingegliedert sind. Das erzeugt ein Gesuche und verschwendet etwas Zeit, sofern man die Namen alle mitlesen will. Für ein erstes Lernen der Pharmakologie, bei der die Markennamen vielleicht noch verzichtbar sind, ist es aber eine sinnvolle Entscheidung.Wenn man sehr intensiv mit dem Buch lernt, helfen einem die eher einfachen Sätze. Die allgemein eher geringe Verschachtelung ist verständnisfördernd.

Preis/Leistung und Fazit

Die 40€ für das Buch sind zwar viel (wie bei allen Medizin-Lehrbüchern), aber für den Umfang des Buches angemessen. Lediglich die dünne Verpackung, ist sehr mager. Der Einband ist sehr dünn und bleibt geknickt nach dem ersten Aufschlagen. Das Buch ist auch für Transporte nur mäßig geeignet.Da das Buch schon in der 14. Auflage erschienen ist, ist die Fehlerzahl bzw. die Zahl komische, missverständlicher Formulierungen etc. traditionsgemäß geringer. Beim ersten Lesen fallen einem keine großen Fehler auf.