PROMETHEUS Innere Organe

Kategorien: Anatomie.

Titel: PROMETHEUS Innere Organe (4. Auflage)
Autor: Michael Schünke, Erik Schulte, Udo Schumacher
Verlag: Georg Thieme Verlag
Preis: 59,99 EUR
Seitenzahl: 512
ISBN: 9783131395344
Bewertung:

Inhalt

Der „PROMETHEUS Innere Organe“ gliedert sich grob in fünf Abschnitte plus Anhang. Begonnen wird mit „Aufbau und Embryonalentwicklung der Organsysteme im Überblick“. Hier wird über die einzelnen Systeme wie z.B. Kreislauf, Verdauungssystem, Lymphsystem ein grober, zusammenfassender Überblick gegeben, vor allem wird auch auf die embryologische Entwicklung eingegangen. Genauer auf die Organe wird dann in den nächsten beiden Teilen, „Thorax“ und „Abdomen und Becken“ eingegangen. Die Abschnitte beginnen jeweils wieder mit ein paar Seiten zum Überblick, darauf folgt die Systematik der Leitungsbahnen. Anschließend wird jedes Organ auf mehreren Seiten in den Einzelheiten behandelt. Dann sind die jeweiligen Gefäße, der Lymphabfluss und die vegetative Innervation zusammengefasst. Jeder Abschnitt endet mit einigen Seiten zur topographischen Anatomie, in welchen alle zuvor gezeigten Organe in einen Kontext gebracht werden. Im vierten Abschnitt geht es um die „Systematik der Organversorgung“. Hier sind zu jedem Organ bzw. jeder Organgruppe fließschemaartig noch einmal Arterien, Venen, Lymphknoten und Innervation gezeigt. Der fünfte Abschnitt besteht aus Organsteckbriefen, in denen alle wichtigen Informationen zu den einzelnen Organen(Lage, Form/Abschnitte, Wandaufbau, Leitungsbahnen, Funktion, Embryonalentwicklung, Besonderheiten, Erkrankungen) noch einmal in Stichpunkten zusammengefasst sind

Didaktik

Der PROMETHEUS „Innere Organe“ ist didaktisch hervorragend aufgebaut. Es gibt die üblichen vielen Bilder (insgesamt 1375 Illustrationen), die den Lernstoff sehr anschaulich vermitteln. Die Bilder sind sehr gut und klar gezeichnet, teilweise gibt es auch Schemazeichnungen. Unter den Bildern steht in der Regel noch ein kurzer erklärender Text. Um am Ende alles richtig einordnen zu können hilft es sehr, dass am Ende jedes Kapitels noch einmal Topografische Anatomie zusammengefasst ist. Hier finden sich auch viele Übersichts-Ilustrationen, sodass man die Lage der Organe im Situs sehr gut verstehen kann. Ebenfalls sehr gelungen sind die letzten beiden Abschnitte. Die Systematik der Organversorgung von jedem Organ ist unkompliziert mit Pfeilen dargestellt, sodass man schnell einen Überblick über die wichtigen Strukturen bekommen kann, ohne sich noch mal in alles einzulesen. Die Organsteckbriefe als Zusammenfassung aller wichtigen Informationen eignen sich auch sehr gut, um das eigene Wissen zu überprüfen oder sich kurz einzulesen.

Preis/Leistung und Fazit

Es lohnt sich, den recht hohen Preis für dieses Buch zu bezahlen. Es vermittelt zwar weniger detaillierte Informationen als ein klassisches Anatomie-Lehrbuch und ist daher bei vielen Professoren nicht sehr beliebt. Es bietet jedoch eine gute Kombination aus viele großen Bildern und etwas Text, und ist damit ein relativ einzigartiges Lehrbuch. Der Aufbau ist sehr gut strukturiert, jedes Organ wird im Detail behandelt, Fokus wird aber genauso darauf gelegt, alle Organe topographisch in einen Zusammenhang zu bringen und die Systematik der wichtigen Gefäße/Nervetn etc. zu vermitteln. So vermittelt einem das Lehrbuch einen guten Überblick über alles Wichtige und kann aber wegen der vielen Bilder auch sehr gut als Ergänzung zu einem gängigen Anatomie-Lehrbuch benutzt werden.