Prometheus LernKarten des Bewegungssystems

Kategorien: Anatomie.

Titel: Prometheus LernKarten des Bewegungssystems (1. Auflage)
Autor: Michael Schünke, Erik Schulte, Udo Schumacher
Verlag: Thieme
Preis: 39,99 EUR
Seitenzahl: 394
ISBN: 9783131640710
Bewertung:

Inhalt

In der Box von Prometheus ist das gesamte Bewegungssystem abgedeckt und in 11 Untereinheiten  mit insgesamt 394 Lernkarten. In jeder Untereinheit wird ein großes Gelenk oder auch eine Gruppe kleinerer Gelenke abgearbeitet. Die einzelnen Kapitel arbeiten sich dabei jeweils vom Aufbau der Knochen und Bänder über Systematik und Funktion der Muskeln zur Innervation vor. Die Bilder sind den Prometeus LernAtlanten entnommen. Gegliedert sind die Karten sehr übersichtlich nach Farben und in den einzelnen Kapiteln mit einem Strichsystem versehen, welches die Kapitelzugehörigkeit anzeigt.

Mitgeliefert wird ein Metallring, der zum Transport der gerade zu lernenden Karten gedacht ist.

Didaktik

Wie bereits erwähnt sind die Karten in 11 Gebiete aufgeteilt von denen 5 auf die Wirbelsäule entfallen. Die einzelnen Gebiete sind jeweils in 5 Schritte unterteilt. Die einzelnen Schritte bauen aufeinander auf und führen so vom reinen Aufbau über die Funktion zur Innervation. Auf der Vorderseite werden anhand von Bildern aus den Prometheus LernAtlanten Strukturen hervorgehoben die es zu benennen gilt. Hierbei wird zwischen für die gerade behandelte Funktion relevanten und zusätzlich abgebildeten Strukturen unterschieden. Passend zum behandelten Abschnitt werden zusätzlich Fragen gestellt,  die die Kenntnis der Materie vorraussetzen. Auf der Rückseite werden die Strukturen benannt und oft zusätzlich zur Antwort auf die zuvor gestellte Frage ein klinischer Hinweis gegeben. Mit diesem Vorgehen spricht die Lernbox eher visuelle und praktische Lerntypen an. Anhand der sehr guten Bilder kann man sich die Anordnung und Zusammenarbeit gut vorstellen und die klinischen Hinweise helfen sich den Stoff anhand praktischer Beispiele zu verdeutlichen.

Die LernKarten sind für die Ausbildung in der Physiotherapie gedacht. Daher sind die klinischen Hinweise auch auf physiotherapeutische Inhalte ausgerichtet. Auf der Karte auf der die Adduktoren der Schulter abgefragt werden, wird z.B. auch die Funktionsprüfung derselben erklärt. Für Physiotherapeuten sicherlich interessant, sollte man allerdings mit diesen Karten auf die Anatomieprüfung lernen ist dies doch eher nebensächlich.

Preis/Leistung und Fazit

Der Ersteindruck der Box ist gut. Es stört allerdings, dass schon beim frisch ausgepackten Produkt die Kapitel-Karten oben geknickt sind. Mitgeliefert wird ein Ring, der dazu dienen soll die aktuellen Karten besser transportieren zu können. Dessen Handhabung finde ich persönlich allerdings eher unpraktisch und er macht keinen sonderlich hochwertigen Eindruck. Beides Dinge die bei einem Preis von knapp 40€ nicht vorkommen sollten. Damit ist das Preis/Leistungs-Verhältnis insgesamt in Ordnung.

Optisch überzeugen die Lernkarten. Die Bilder aus den Prometheus LernAtlanten sind sehr anschaulich. Die Fragen helfen dabei über die gezeigten Strukturen und deren Funktion nachzudenken und sie dadurch zu verinnerlichen. Die Klinischen Hinweise sind für Vorkliniker sicherlich interessant, da der Praxisbezug oft eher zu kurz kommt. Allerdings nehmen die Hinweise je nach Karte ein Viertel bis Drittel des Platzes ein. Dieser geht dadurch für Erläuterungen der Strukturen verloren.

Ob die Lernkarten auch etwas für Medizinstudenten sind, muss daher jeder selbst entscheiden. Wer auch ohne anschauliche Bilder gut auskommt und Texte bevorzugt sollte sich weiter umschauen. Durch die gute Gestaltung und die Klinischen Hinweise, die Auswirkungen von Funktion und Aufbau am Menschen sichtbar machen, bedienen die LernKarten die praktischen und visuellen Lerner.  Die Karten können natürlich keinen Atlas oder das dazugehörige Lehrbuch ersetzen, sind aber auch nicht dafür gedacht. Sie sollen Inhalte wiederholen und festigen und gut transportabel sein. Diese Ansprüche erfüllen sie.