Prüfungswissen Physikum

Kategorien: Physikumsvorbereitung.

Titel: Prüfungswissen Physikum (1. Auflage)
Autor: Gisela Boeck, Ulrike Bommas-Ebert , Timo Brandenburger , Thomas Hill, Jens Huppelsberg, Melanie Königshoff
Verlag: Thieme
Preis: 59,95 EUR
Seitenzahl: 1017
ISBN: 9783131452214
Bewertung:

Inhalt

„Prüfungswissen Physikum“ wird als inoffizieller Nachfolger, des beliebten, aber in die Jahre gekommenen „Physikum Exakt“ von Thieme vermarktet. Für 10 € weniger bei vergleichbarem bis größerem Umfang und besserer Aktualität eine klare Verbesserung.Inhaltlich erlebt man schnell ein Déjà-vu. Schon die Autoren lassen bei Fans der beliebten Thieme Kurzlehrbücher die Glocken klingeln. Mit Norbert Ulfig, Jens Huppelsberger, Gerd Poeggel, Melanie Königshoff, Ulrike Bommas und vielen Anderen sind alle Autoren der Vorklinischen Kurzlehrbuchreihe vertreten.Der Wiedererkennungswert ist auch Inhaltlich sehr hoch. Wer schon mit den Kurzlehrbüchern gelernt hat, dem werden Grafiken, Texte und Tabellen schnell bekannt vorkommen. Leider wurde in allen Bereichen gekürzt und komprimiert was einen sehr konzentrierten Stoff ergeben hat. Wer gerne mit Grafiken und Schaubildern lernt ist hier wohlmöglich falsch aufgehoben, da das Buch doch eindeutig von seinen (sehr guten) Texten lebt. Weiterer Platz wurde durch einen Trick geschunden, den Thieme unverhohlen als Feature anpreist: Es gibt so gut wie keine Überschneidungen in den Themenbereichen. Dafür zieren unzählige Verweise auf andere Abschnitte die Texte. Dies hilft natürlich den Umfang des Buches in Grenzen zu halten, zwingt aber auch zum blättern und springen in den Texten. Zudem gibt es keine Wiederholungen in den Themen was durchaus auch als nützliche Überprüfung hätte angesehen werden könnte.Natürlich muss man Thieme hier zugutehalten, dass Sie hierbei aber auch nur genau das einhalten was Sie versprechen: „Komprimierte Prüfungsvorbereitung“, welche „Redundanzen vermeidet“. Letztendlich muss man selber entscheiden ob dieses Konzept dem eigenen Lernstiel entspricht oder nicht. Rückenschonend ist es allemal, da das Buch im Gegensatz zu einer vollständigen Kurzlehrbuchreihe bequem in den Rucksack passt.Abgehandelt werden alle relevanten Bereiche der Vorklinik, eindeutig nach ihrer Physikumsrelevanz gewichtet. Garniert wird das Ganze mit Bezügen zu Altfragen und IMPP typischen Besonderheiten. Wer zuvor mit den Kurzlehrbüchern gelernt hat wird sicherlich einige Abschnitte vermissen, einem Neueinsteiger wird dies aber vielleicht nicht einmal auffallen und die Qualität der Texte weiß von der ersten bis zur letzten Seite zu überzeugen. Einzig das Thema Entwicklung und Embryologie sind auf ein fast unerträgliches Minimum gekürzt worden, was besonders schade ist, da die Themen in Ulrike Bommas Buch noch sehr ausführlich und anschaulich abgehandelt wurden.Die Abstammung der Texte aus bereits vorhandenen Büchern hat aber noch einen weiteren Vorteil. Obwohl es sich hier um eine Erstauflage handelt sind innerhalb der Texte nur wenig Fehler vorhanden. Dies trifft auf die Zusammenstellung leider nicht immer zu. So führen Verweise schon mal in leere oder fehlen ganz. Dies ist umso ärgerlicher, da auch das Sachverzeichnis nicht jedes Schlagwort beinhaltet.Insgesamt sollte aber jedem Käufer einer solch kompakten Reihe klar sein, dass es hier mehr um eine Wiederholung von schon gelerntem als um eine Wissensvermittlung von Null an geht. Dies können aber auch andere Reihen wie z.B. die MediLearn Hefte nicht für sich in Anspruch nehmen. Abgehandelt wird hier nur wenig mehr als das Basiswissen, welches zum bestehen und lernen unter Zeitdruck mehr als ausreichend ist, für eine angestrebte Eins, aber vielleicht nicht ganz reicht. Es sollte aber klar sein, dass mindestens ein Anatomieatlas als Zusatzmaterial vorausgesetzt wird.

Didaktik

Wie schon mehrfach angesprochen orientieren sich die Texte an den ausgezeichneten und erfolgreichen Thieme Kurzlehrbüchern. Die Aufbereitung des Wissens ist somit durch alle Themen hindurch auf sehr hohem Niveau. Grafiken und Bilder sind übersichtlich und informativ, die Texte sehr gut strukturiert und locker, sachlich geschrieben. Die Einteilungen der Themengebiete passen fast immer, auch wenn durch die oben beschriebenen Verweise manches Mal Verwirrung entstehen kann.Man merkt schnell, dass die Aufbereitung der Texte nahe am IMPP Gegenstandskatalog erfolgte, so weißen etliche „MERKE“ Boxen auf IMPP typische Fallstricke und Fragetricks hin, so dass man beim Kreuzen manchen Frust vermeidet wenn man die Tipps beherzigt.Im Vergleich zum wahrscheinlich größten Konkurrenten, der MediLearn Reihe punktet Thieme, mit den eindeutig besseren Bildern und Grafiken, sowie den Sachlicheren Texten. Wohingegen sich die MediLearn Hefte noch stärker an den IMPP Altfragen orientieren.

Preis/Leistung und Fazit

Um beim Preis eine Entscheidung zu fällen muss scharf gerechnet werden, denn hier ist der große Vorteil des Buches auch sein größter Pferdefuß. Wer bereits eine stattliche Sammlung der Kurzlehrbucher sein Eigen nennt sollte sich lieber die noch nötigen Einzelbücher kaufen und kommt so wohlmöglich auch günstiger zum Ziel. Besitzt man jedoch noch keines der Bücher ist „Prüfungswissen Physikum“ die Ideale Möglichkeit diesen Mangel zu beseitigen.Der Preis ist hierbei für ein Buch dieses Umfangs mehr als gerechtfertigt. Hier Punktet Thieme auch klar gegen die kleinen überteuerten Hefte der MediLearn Reihe.