Psychiatrie

Kategorien: Psychiatrie/ Psychosomatik.

Titel: Psychiatrie (16. Auflage)
Autor: Rainer Tölle, Klaus Windgassen
Verlag: Springer Lehrbuch
Preis: 39,95 EUR
Seitenzahl: 434
ISBN: 978-3-642-20415-9
Bewertung:

Inhalt

Die 16. Auflage des Springer-Lehrbuchs „Psychiatrie“ von Rainer Tölle und Klaus Windgassen aus dem Jahre 2012 ist für alle geschrieben, die sich für Psychiatrie interessieren. Also Mediziner, Psychologen, für Angehörige anderer Berufe und für interessierte Laien.

Die 434 Seiten verteilen sich auf drei Kapitel: Einführung, Krankheiten und und Behandlung.

Die Einführung bietet in 47 Seiten Einblicke in Methoden, Grundlagen (genetisch, anatomisch, physiologisch, psychologisch, soziologisch und epidemiologisch), Untersuchungen und Diagnostik, auf denen die nachfolgenden Krankheiten des nächsten Kapitels aufbauen.

Das zweite Kapitel nimmt den größten Teil des Buches ein. Die hier vorgestellten Krankheiten unterscheiden sich in ihrem Umfang hinsichtlich der Seitenzahl, was allerdings nicht mit der Bedeutung des Inhalts korreliert. Erkrankungen wie Schizophrenie, bei denen psychologische Fakten dominieren, bedürfen mehr Wörter bei der Erklärung. Explizit sieht ein Text wie folgt aus: Nach einem kurzen historischen Ausblick folgen allgemeine Fakten hinsichtlich der Klassifikation und Epidemiologie. Im Rahmen der Symptomatik, die oft sehr ausführlich ausfällt, folgen meist lange Ausschnitte aus Gesprächen mit Patienten, die im Anschluss erläutert bzw. bestimmte Charakteristika in Lehrtexten hervorgehoben werden. Daraufhin folgt ein Abschnitt, in dem Subtypen oder Syndrome vorgestellt werden, woraufhin ein Ausblick auf den Verlauf und die Prognose gegebenen werden. Im Vergleich zu den Auflagen zuvor sticht die verstärkte Hervorhebung der Kinderpsychiatrie ins Auge. Anschließend werden die Informationen zuvor kurz im Rahmen der Diagnostik und Abgrenzung zusammengefasst und hinsichtlich der Ätiopathogenese je nach Möglichkeit Ursachen diskutiert. Einen inhaltlichen Abschluss findet der Text über eine Erkrankung schließlich im vorletzten Unterpunkt „Therapie“. Für Interessierte folgen letztendlich in der Regel noch Informationen zu Rechtsfragen.

Im letzten Kapitel „Behandlung“ werden nach einer Einführung in die Basistherapie die verschiedenen Therapieformen der Psychiatrie vorgestellt und weiterhin besondere Behandlungssituationen ausgemalt (Notfalltherapie, Krisenintervention,etc.).

Am Ende finden sich noch ein kurzes Repetitorium von 6 Seiten, der Gegenstandskatalog zur ärztlichen Prüfung, weiterführende Literatur, ICD-10 und das Sachverzeichnis.

Didaktik

Der Anspruch des Buches liegt darin, so praxisnah wie möglich die Psychiatrie zu beschreiben, wobei darauf hingewiesen wird, das detaillierte Erfahrungen nur in praktischer Arbeit gewonnen werden können.

Um trotzdem eine angemessene Vermittlung vom Erleben und Leiden des Patienten zu ermöglichen, werden bewusst sehr ausführlich Patientenäußerungen in wörtlicher Rede wiedergegeben, was die einzelnen Kapitel zwar ungemein bereichert, allerdings die Kapitel um einiges in die Länge zieht.

Die Texte sind klinisch orientiert und auf Krankheiten bezogen; damit patientenbezogen. Einzelne Symptome werden bewusst an Patientenäußerungen verdeutlicht und anschließend artikuliert.

Die Reihenfolge der dargestellten Krankheiten erfolgt aus didaktischen Gesichtspunkten. Am Beginn steht die Beschreibung der reaktiven, neurotischen und psychosomatischen Störungen, deren Zusammenhänge auch für andere psychische Störungen zu beachten sind. 

Preis/Leistung und Fazit

Die Bewertung des Preis/Leistung-Verhältnisses hängt davon ab, unter welcher Intention man das Buch in die Hand nimmt.

Die Texte sind zwar eloquent geschrieben und es wird deutlich, dass dem Autor viel daran lag, einen möglichst ausführlichen und interessanten Einblick in die Psychiatrie zu gewähren, allerdings sind die einzelnen Texte sehr lang mit einer ebenso hohen Informationsdichte.

Für Interessierte der Psychiatrie könnte es eine lohnenswerte Investition sein und einen Einstieg in das Lesen von Fachliteratur bieten.

Sollte man allerdings nur von Klausur zu Klausur denken und sich wenig mit den Inhalten der Psychiatrie anfreunden können, wäre das Sparen der 39,95€ eher anzuraten.