Psychosomatik und Psychotherapie

Kategorien: Psychiatrie/ Psychosomatik.

Titel: Psychosomatik und Psychotherapie (3. Auflage)
Autor: S. Davis-Glurich, A. Enders und J. Lamers
Verlag: Elsevier
Preis: 19,99 EUR
Seitenzahl: 104
ISBN: 9783437423581
Bewertung:

Inhalt

Wie auf dem Klappentext versprochen handelt es sich bei diesem Buch aus der „Basiscs“ Reihe von Elsevier um eine knapp gehaltene Zusammenfassung der Grundlagen des Faches. Dabei befasst sich der erste Teil, welcher etwa 20 der insgesamt 100 Seiten umfasst, vor allem mit einem Einstieg in die Psychosomatik. Knapp werden dann noch Tiefenpsychologie und noch kürzer die Verhaltenstheorie erklärt.

Dann folgt der spezielle Teil. In diesem geht es zuerst um die wichtigsten Diagnosen nach ICD-10, welche klar gegliedert mit je einem Abstand zu Definition, Klinik, Epidemiologie, Therapie etc. dargestellt werden. Für eine Störung ist meist etwa eine Doppelseite vorgesehen. Danach geht es um Psychosomatik. Auch hier werden wieder wichtige Krankheitsbilder knapp dargestellt, diesmal sortiert nach klinischen Fächern, z.B. Psychosomatik in der Kardiologie, HNO etc. Dabei wird immer zunächst kurz die Krankheit als solche beschrieben, z.B. Koronare Herzkrankheit. Zwar werden die „kardiologischen“ Fakten sehr knapp erwähnt, Fokus liegt aber immer auf den Belastungsfaktoren, durch die Krankheit und der Therapie dieser. Der letzte Abschnitt befasst sich mit Psychotherapie. Dabei werden die verschiedenen Verfahren jeweils mit Ursprung, Grundannahme, Methoden und Indikationen dargelegt. Der Fokus liegt dabei eindeutig auf der psychoanalytischen Seite, die Verhaltenstherapie wird eher kurz erwähnt. Ganz am Ende des Buches finden sich noch 3 Fallbeispiele. Dabei wird ein Fall immer kurz beschrieben, dann folgen Fragen nach Differentialddiagnosen, Definition, Therapie etc. die direkt darunter von den Autoren beantwortet werden. Ein bisschen schade ist hier, dass sich unter den Beispielen Neurodermitis, Colitis ulcerosa und Herzneurose keine „klassische“ Diagnose findet.

Didaktik

Insgesamt ist das Buch sehr übersichtlich aufgebaut. Man findet alle wichtigen Fakten sehr schnell und auch die Gliederung mach durchaus Sinn. Praktisch ist zu dem, dass sich am Ende jeder Seite eine kleine farbig hinterlegte Box mit einer Zusammenfassung befindet. Außerdem gibt es teilweise im Text Boxen mit Definitionen oder ergänzenden Informationen. Schaubilder findet man leider nur sehr selten, die wenigen finde ich jedoch nicht schlecht. Im Klinikteil sind außerdem zum Teil Tabellen mit z.B. DSM-5 Kriterien. Zur Auflockerung gibt es zudem Fotos, diese finde ich jedoch nicht sehr sinnvoll- ein Bild von jemand der sich die Hände wäscht, stellt für mich keine Bereicherung meines Wissens über Zwangsstörungen dar.

Preis/Leistung und Fazit

Insgesamt würde ich das Buch als gutes Werk für den schnellen Überblick über Psychotherapie und Psychosomatik bewerten. Ein Psychologiestudent würde sicherlich auch noch bemängeln, dass das Buch stark Psychodynamisch geprägt ist. Der Preis von 19€ ist dafür wohl fair. Als Standartlehrwerk oder umfassendes Nachschlagbuch ist es aber nicht geeignet.