Risiken und Nebenwirkungen von Psychotherapie

Kategorien: Psychiatrie/ Psychosomatik.

Titel: Risiken und Nebenwirkungen von Psychotherapie (1. Auflage)
Autor: M. Linden, B. Strauß
Verlag: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
Preis: 34,95 EUR
Seitenzahl: 199
ISBN: 9783941468641
Bewertung:

Inhalt

Der Titel des Buches lässt einen zuerst einmal aufhorchen, da man spontan an den Satz aus der Werbung „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“ denken muss. Diese Verknüpfung lenkt einen in die richtige Richtung, lässt einen in Zusammenhang mit Psychotherapie jedoch zuerst einmal etwas erstaunt zurück. Ist das Buch als Beipackzettel für Psychotherapie gedacht?

Die Nebenwirkungen, die Psychotherapie haben kann, werden vielfach diskutiert – leider am häufigsten in der Laienpresse. In Österreich ist man schon weiter. Dort liegen in den Praxen „Beipackzettel“ aus, die auf der Befragung von 2500 Patienten und 70 Behandlern beruhen.

Nun ist endlich ein Buch erschienen, das sich mit diesem Thema wissenschaftlich fundiert auseinander setzt.

An den Anfang stellen die Autoren eine Definition und Klassifikation, die zwischen  Nebenwirkungen unterscheidet, die unvermeidbar sind und solchen, die vermeidbar wären und Schäden anrichten, in dem Sinne als Kunstfehler angesehen werden können. Es folgt eine Auflistung der möglichen – bisher bekannten – Nebenwirkungen und ihrer Häufigkeiten. Im dritten Kapitel wird der Versuch unternommen eine Unterteilung in Haupt- und Nebenwirkungen zu treffen wie  in der Pharmakotherapie üblich. Es folgen die (spezifischen) Nebenwirkungen, die unter einzelnen Therapieformen auftreten.

Das Buch befasst sich jedoch nicht nur mit den Nebenwirkungen, die beim Patienten auftreten, sondern auch die mit den Auswirkungen auf das Sozialleben, auf den Therapeuten selbst und rechtlichen Folgen.

Der Patient selbst kommt im Kapitel „Patientenbeschwerden über psychotherapeutische Behandlung“ zu Wort. Dies stellt eine direkte Antwort auf Artikel in der Laienpresse und den Foren im Internet dar und gibt dem Therapeuten die zu ziehenden Konsequenzen mit an die Hand.

Die abschließenden drei Kapitel befassen sich mit der Erfassung der Nebenwirkungen (gibt valide Instrumente an die Hand), Tipps zur Prävention von Psychotherapienebenwirkungen und welche Konsequenzen dies in der Aus- und Weiterbildung und Supervision hat.

Die einzelnen Kapitel geben dem Leser jeweils ein Literaturverzeichnis an die Hand, welches nicht nur das wissenschaftliche Fundament liefert, sondern auch das Weiterlesen ermöglicht.

Didaktik

Der Aufbau des Werkes ist sehr strukturiert und durchdacht und bemüht sich um einen objektiven Umgang mit dem Thema. Von der Gestaltung her ist das Buch recht trist ohne farbliche Hervorhebungen oder Abbildungen, was mich persönlich überhaupt nicht stört.

Preis/Leistung und Fazit

Es ist sehr erfreulich, dass endlich ein wissenschaftlich fundiertes Werk zu den Nebenwirkungen von Psychotherapie veröffentlicht wurde. Es ist empfehlenswert für jeden Psychotherapeuten und die Ärzte, die ihren Patienten das Für und Wider von Psychotherapie auseinander setzen können sollten. Das Werk ist sicherlich auch an fachlich interessierte Studenten gerichtet und mit 35 € durchaus erschwinglich.