Schwarze Reihe Chemie für Mediziner (1.ÄP)

Kategorien: Chemie und Physikumsvorbereitung.

Titel: Schwarze Reihe Chemie für Mediziner (1.ÄP) (18. Auflage)
Autor: Klaus Thomas Emmig
Verlag: Thieme
Preis: 22,95 EUR
Seitenzahl: 227
ISBN: 3131149191
Bewertung:

Inhalt

Die Schwarze Reihe Chemie gehört wohl zu den bekanntesten und gebräuchlichsten Werken zur Vorbereitung auf den ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung für das Fach Chemie.Durch eine Kombination von Original-Prüfungsfragen des IMPP aus vergangenen Physika der letzten Jahre und einem Anhang mit Kommentaren bietet das Buch dem Studenten die Möglichkeit der Selbstkontrolle und kurzen Faktenrekapitulation.Die Fragen sind inhaltlich sortiert und nach Relevanz gekennzeichnet (das richtet sich nach der Häufigkeit der Wiederholung dieser oder einer inhaltlich sehr ähnlichen Fragen in den vergangenen Jahren), sowie einem ausführlichen Anhang mit Kommentaren zu den jeweiligen Fragen. Die Ausführlichkeit der Erklärungen in den Kommentaren korreliert auch wieder mit der Wichtigkeit der entsprechenden Frage.

Didaktik

Die Schwarze Reihe Chemie (19. Auflage) ist in erster Linie eine Sammlung von Multiple-Choice-Fragen, die, weil es Original-IMPP-Fragen der Physika der Vergangenen Jahre sind, für die Vorbereitung auf die schriftliche Physikums-Prüfung sehr gut geeignet ist.Es handelt sich aber nicht um ein Lehrbuch und hat auch nicht den Anspruch ein Lehrbuch zu ersetzen.Die Kommentare im Anhang fallen unterschiedlich lang aus und können gewissermaßen als kleines Auffrischungs-Lehrbuch verstanden werden, allerdings sollte man das auch nicht überbewerten; die Kommentare sind wirklich super, wenn man sich schon ein bisschen auf das Fach vorbereitet hat und nun die speziellen IMPP-Themen kreuzt und diese unweigerlich nachlesen muss, weil sie häufig derart nicht im Lehrbuch stehen (vor Allem nicht in den kürzeren Werken zur Physikumsvorbereitung).Da die Grundlagen in häufig nicht immer besonders ausführlich erklärt werden, ist es immer ratsam, ein Thema erst in einem anderen Buch zu lernen , um sich dann im Sinne einer Lernkontrolle durch das themenweise Kreuzen in der Schwarzen Reihe selbst zu überprüfen und sein Wissen zu konsolidisieren. Die Kommentare dienen dann als Ergänzung und weisen nochmal auf verflixte Details oder Fehler hin, die häufig vn Studenten begangen werden.Die Chemiefragen im Physikum sind häufig nicht ganz ohne, vor allen Dingen vermischen sich die chemischen mit den biochemischen Aspekten und sind auch nicht selten sehr klinisch gehalten, sodass die Vorbereitung mit Altfragen aus der Schwarzen Reihe beinahe als essenziell für das Gelingen des Physikums in diesem Fach zu betrachten ist. Die Kommentare stützen sich auch immer wieder auf die klinischen Fallbeispiele, die in den Fragen gerne auch in regelmäßigen Abständen wieder aufgegriffen und nur Zahlenwerte verändert werden.Damit man genau weiß worauf das IMPP hinauswill, machen die Autoren der Schwarzen Reihe auch gerne immer wieder darauf aufmerksam, was häufig vom IMPP gefragt wird, und was sich daher, weil die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist, dass im kommenden Physikum eine ähnliche Frage erscheint, einfach nur durch „stumpfes Auswendiglernen“ erreichen lässt.Dazu sind die Fragen in ihrer Wichtigkeit gekennzeichnet (mit keinem, einem, zwei oder 3 schwarzen Kästchen) – und weil man vom IMPP weiß, dass es nicht besonders kreativ ist,  sind diese Hinweise wirklich sehr wichtig.Wir oben schon genannt, ist die Qualität der einzelnen Kommentare recht unterschiedlich, doch meist setzen die Autoren nicht eine große Vorkenntnis vorraus, Die Erklärungen fallen logischerweise nicht besonders tiefgründig aus und es wird immer wieder auf ein Lehrbuch hingewiesen. Wenn man sich mit den knappen Fakten („Frag nicht- ist so!“) zufrieden gibt, reicht die Schwarze Reihe für Chemie aus um ein ganz gutes Faktenwissen zu sammeln, jedoch nicht unbedingt um die genauen Zusammenhänge immer gut nachvollziehen zu können.Die Schwarze Reihe ist als Buch ein bisschen überholt und nicht mehr ganz zeitgemäßund hat mittlerweile viele Konkurrenten, wie zum Beispiel die „Mediscript- Gelbe Reihe“ als CD-Rom von Elsevier – auch mit kommentierten Originalfragen-, die unter anderem den Vorteil eines Prüfungsmodus besitzt und alle Fächer in sich vereint.Im Gegensatz dazu scheint die Schwarze Reihe generell trotz qualitativ wohlmöglich hochwertigeren Kommentaren im Vergleich eher überteuert, unpraktisch und altmodisch. Aus diesem Grund hat Thieme nun auch eine moderne Computergestütze Fragensammlung „Examen Online“ herausgebracht, die die Vorzüge der „Gelben Reihe“ mitbringt und zudem die guten Kommentare der Thieme-Autoren.

Preis/Leistung und Fazit

Mit fast 23 € ist die Schwarze Reihe; Chemie für Mediziner (19. Aufl., Stand: Frühjahr 2009) nicht ganz billig. Die Inhalte sind zwar sehr gut und die Kommentare äußerst nützlich, allerdings hat man mit der CD-Rom von Elsevier eine fast genausogute Qualität und einen deutlich geringerern Preis, wenn man bedenkt, dass der Chemie-Band einer der kleineren ist und man in insgesamt 7 Fächern schriftlich geprüft wird.Ich würde den Kauf dieses Buches nur Bücherliebhabern empfehlen, die nicht gerne am Monitor kreuzen wollen.Ein großer Nachteil gegenüber der CD-Rom ist das Fehlen einer Prüfungssimulation, bei der man direkt ein Ergebnis in Form einer Prozentzahl erhält und über die man sich sehr zuverlässig einschätzen kann.Daher würde ich tendenziell eher von der Buchform abraten und eine Software-Version empfehlen (Examen-Online, Gelbe Reihe etc.)