Sobotta Lehrbuch Anatomie

Kategorien: Anatomie.

Titel: Sobotta Lehrbuch Anatomie (1. Auflage)
Autor: Waschke, Jens; Böckers, Tobias M.; Paulsen, Friedrich
Verlag: Elsevier
Preis: 69,99 EUR
Seitenzahl: 848
ISBN: 9783437440809
Bewertung:

Inhalt

Mit „Anatomie. Das Lehrbuch“ erschien bei Elsevier ein bemerkenswert neuer Teil der Sobotta-Reihe. Im Gegensatz zu den drei bekannten Atlanten wird hier verstärkt auf Lerntexte gesetzt. Diese werden von den gewohnt hochwertigen anatomischen Zeichnungen aus der Sobotta-Reihe begleitet. Das Buch gliedert sich in Anlehnung an die Atlanten in 5 große Themenbereiche: „Allgemeine Anatomie und Embryologie“ deckt sich gut mit den Inhalten der Vorlesung im ersten Semester und geht oberflächlich auch auf die Histologie ein. „Bewegungsapparat“, „Innere Organe“, „Kopf und Hals“ bieten sich inhaltlich von der Tiefe ausreichend als Testat-Begleiter im zweiten Semester an, ersetzen hier einen „richtigen“ Atlas aber nicht.

Die Abbildungen beziehen sich meist mehr auf den Text – z.B. isolierte Muskeln und einzelne Gefäßverläufe. Für das topographische Vorstellungsvermögen ist auf jeden Fall zusätzlich ein Atlas zu empfehlen. Der Abschnitt „Neuroanatomie“ zeigt sich durch die zusätzlichen Erläuterungen als eine kleine Verbesserung zum gleichen Teil im Sobotta-Atlas. Für das ZNS-Testat empfiehlt sich hier jedoch zusätzlich ein Lehrbuch, welches strukturierter auf Funktion und weniger auf den Aufbau eingeht.

Für den StudentConsult.com-Zugang kann im Moment noch keine Rezension abgegeben werden, die Inhalte sind noch immer nicht verfügbar.

Didaktik

Die meisten Kapitel beginnen mit einem passenden klinischen Fall. Auch innerhalb der Lehrtexte sind vereinzelte „Klinik-Kästen“ eingestreut um die Relevanz des Inhalts auch für den weiteren ärztlichen Werdegang zu verdeutlichen. Besonders hervorzuheben sind die „Kompetenz-Kästen“, welcher die entsprechenden Punkte des NKLM und NKLZ für die einzelnen Kapitel als eine Art von „Lernzielen“ definieren. Kurze und deutlich hervorgehobene „Merke-Kästen“ fassen die vorgegangenen Inhalte zusammen, schaffen Verknüpfungen und geben Merkhilfen.

Der Text ist im Allgemeinen verständlich strukturiert und gut lesbar. Wichtige Schlagworte sind fett hervorgehoben. Selten stören bei den – in der Anatomie wohl unvermeidbaren – Aufzählungen die Querverweise zu den verschiedenen Abbildungen und Tabellen den Lesefluss.

Preis/Leistung und Fazit

Der Neuzugang wird wohl erneut die Wahl zwischen der Prometheus- und Sobottareihe erschweren. Mit „Anatomie. Das Lehrbuch“ wurden die oft vermissten Lehrinhalte mit den, meiner Meinung nach, qualitativ hochwertigeren Abbildungen auf gekonnte Art und Weise verknüpft. Gemeinsam mit den Atlanten verliert Sobotta damit zwar den finanziellen Vorteil, aber als alleinstehendes Buch wird dieses Werk seinem Preis in jedem Fall gerecht.