Sobotta – Lernkarten – ZNS und Leitungsbahnen

Kategorien: Anatomie.

Titel: Sobotta – Lernkarten – ZNS und Leitungsbahnen (4. Auflage)
Autor: Peter Posel
Verlag: Elsevier - Urban & Fisher
Preis: 19,95 EUR
Seitenzahl: 115
ISBN: 3437431129
Bewertung:

Inhalt

Der Inhalt ist leicht aufgezählt:

  • 48 Karten zum ZNS,
  • 16 zum PNS,
  • 30 über Arterien,
  • 13 zum venösen System,
  • 4 zum Lymphsystem und
  • 4 Querschnitte, jeweils 2 zu unterer und oberer Extremität.

Das ergibt 115 Lernkarten mit Sobotta-Abbildungen und einem vorangestellten Inhaltsverzeichnis auf einer ebensolchen Karteikarte im “Geradenoch-Taschenformat”. Vermittelt wird hier, wie auch für den Sobotta-Atlas typisch ausschließlich die Topographie. Daraus folgt auch eine inhaltliche Aufteilung der Karten nach vorherrschend topographischen Aspekten. Demzufolge kann man sich bei einzelnen Testaten auch eine Auswahl der Lernkarten aussortieren und zur Wiederholung nutzen. Die Karten gehen dabei bis ins kleinste Detail in Bezug auf die Strukturbenennung.

Didaktik

Hier kommt es stark auf den Lerntyp an, inwieweit die Karten eine sinnvolle Methode darstellen. Festzustellen ist jedoch, dass sie durch ihren inhaltlichen Umfang möglicherweise auch den reinen (Sobotta-) Atlas ersetzen könnten und auf jedenfall die intensive Vorbereitung auf Topographie-Prüfungen, wie sie vor allem in mündlichen Testaten stattfinden, ermöglichen. Alle Karten sind im handlichen A6-Format, manche auch ausklappbar auf A5, haben Seitenzahlangaben und einen Farbstreifen, der die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Themenbereich (ZNS oder Arterien oder…) kennzeichnet. Meist findet man auf der Vorderseite die nummerierte Beschriftung von Strukturen, während auf der Rückseite nur die jeweiligen zugeordneten Ziffern zu finden sind. So kann man sich stetig im Benennen der Strukturen üben. Negativ anzumerken ist jedoch, dass die Abbildungen und Beschriftungen ziemlich klein sind und das Erfassen und Lesen nicht ganz leicht ist. Kleine farblich-hervorgehobene Kästchen mit Erläuterungen zur Systematik erleichtern allerdings diese Situation.Zusätzlich erhält man mittlerweile mit dem Kauf einen Zugang zum “studentconsult”, wo man die Lernkarten auch online nutzen kann – sogar mit Karteikarten-Sortierung!

Preis/Leistung und Fazit

Der Preis der Karteikarten ist mit etwa 20 € nicht gerade gering. Allerdings erhält man dafür qualitativ hochwertige, anatomische Abbildungen aus einem renomierten Atlas, die gut strukturiert und lückenlos zusammengestellt wurden. Für den “Karteikarten-Lerner” gibt es wohl kaum eine geeignete Alternative. Alle müssten abwägen zwischen der Handlichkeit gegenüber einem Atlas und der inhaltlichen Ausrichtung zur Topographie gegenüber Angeboten anderer Verlage.