Sobotta Präparieratlas: Bilinguale Ausgabe

Kategorien: Anatomie.

Titel: Sobotta Präparieratlas: Bilinguale Ausgabe (2. Auflage)
Autor: Friedrich Paulsen, Jens Waschke
Verlag: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH
Preis: 39,99 EUR
Seitenzahl: 264
ISBN: 9783437440793
Bewertung:

Inhalt

Das selbstgesteckte Ziel der bilingualen Ausgabe des “Präparieratlas Sobotta“ ist es, den Studierenden im Präperierkurs beim Auffinden von anatomischen Strukturen zu helfen.

Das Buch gliedert sich in 12 Kapitel, in denen alle Körperregionen abgehandelt werden, beginnend mit der Allgemeinen Anatomie bis hin zum Gehirn und Rückenmark. Die einzelnen Kapitel sind wiederum Schicht für Schicht aufgebaut. Der Klappentext hebt hervor, dass man damit die einzelnen Präperiervorgänge sinnvoll nachvollziehen kann.

Im Vergleich zur ersten Ausgabe ist neu, dass Abbildungen nun eine deutsche und englische Legende haben. Die einzelnen Strukturen sind aber nach wie vor nur auf deutsch beschrieben. Der Atlas besitzt eine Spiralbindung und ist auf relativ robustem abwischbarem Papier gedruckt, das nicht sofort das Wasser zieht und somit, laut Verlag, bestens für den Präperiersaal geeignet sei. Natürlich ist der Atlas damit leichter zu säubern, aber ich würde grundsätzlich nicht unbedingt empfehlen, ein Buch mit verschmierten Präphandschuhen anzufassen.

Didaktik

Das Buch ist ausschließlich ein Atlas, und hat, im Gegensatz zum Prometheus, keine erläuternden Textpassagen. Die Abbildungen sind, wie man es von Sobotta kennt, gut erkennbar und verständlich beschriftet. Das Buch eignet sich gut, um Strukturen nachzuschlagen, und ihren Verlauf im Körper zu verstehen. Der Atlas ist sicher dazu nützlich, um im Präperat, (noch) unbenannte Strukturen benennen und bekannte Strukturen wiederzufinden. Praktisch ist, dass die Kapitelaufteilung der des Sobotta-Anatomieatlas entspricht, was das Nachschlagen erleichtert. Außerdem sind die Orginalabbildungsnummern des Sobotta-Atlas vermerkt, was für Studierende, die auch sonst mit dem Sobotta-Atlas lernen, ein Wiederfinden erleichtert. Die bilingualen  Legenden sind ein schöner Zusatz, der aber keine besondere didaktische Funktion hat.

Preis/Leistung und Fazit

Der “Präparieratlas Sobotta““ stellt alle relevanten Gebiete des menschlichen Körpers mit dem Fokus auf den Präperierkurs schön dar. Allerdings ersetzt er keinen „richtigen“ Atlas oder gar ein Lehrbuch, dafür ist er einfach zu unvollständig. Die imprägnierten Seiten sind sicher gute Voraussetzung für den Präpsaal, aber man übersteht den Präperierkurs auch dieses Buch. Deshalb sollte sich jeder überlegen, ob er die 39,99 € für ein spiralgebundenes Buch ausgeben möchte, das man höchstens zusätzlich zu einem Lehrbuch verwenden kann.