Sonografie

Kategorien: Innere Medizin und Radiologie.

Titel: Sonografie (3. Auflage)
Autor: Stefan Delorme, Jürgen Debus, Klaus-Vitold Jenderka
Verlag: Thieme
Preis: 44,99 EUR
Seitenzahl: 385
ISBN: 978313136956
Bewertung:

Inhalt

Das Buch in DIN A4-Größe ist im typischen Aufbau der Dualen Reihe gestaltet. Begleitend zu den Kapiteln findet sich am Seitenrand die Zusammenfassung des Textes als Kurzlehrbuch. Dieser Aufbau zieht sich hier nicht durch das gesamte Buch.

Das Buch an sich ist in 3 Teile gegliedert:

A             Theorie (physikalische und technische Grundlagen)

B             organspezifische Untersuchungstechnik

C             Klinische Anwendung

Vor jedem Teil zeigt eine kurze Gliederung was den Leser erwartet.

 

In Teil A werden die technischen und physikalischen Grundlagen auf anschauliche Art und Weise dargestellt. Angenehm dürften für viele die in Abschnitt 5 gegebenen Erläuterungen zur Orientierung im Ultraschallbild sein. Ausführlich gehen die Autoren auch auf die Untersuchung an sich ein. An dieser Stelle wird auch die Ausmessung der Organe zusammenfassend erläutert.

 

Die Kapitel in Teil B sind sehr systematisch gegliedert. Zu Beginn werden jeweils kurz die Anatomie der Organe und deren Darstellung im Schall erläutert. Es folgen Tipps und Anwendungshinweise bei der Sonografie unter dem Titel „Worauf soll man achten?“. Zudem werden hilfreiche Fakten wie z.B. die Atemverschieblichkeit bestimmter Strukturen erwähnt.

Die jeweiligen Kapitel enthalten zahlreiche Abbildungen v.a. natürlich Ultraschallbilder jeweils mit der Angabe der Lokalisation des Schallkopfes in einer Schemazeichnung.

Am Ende jedes Abschnitts folgen praktische Tipps. Es werden häufige Fehler erwähnt und  Lösungsvorschläge gemacht.

Zum Ende folgt in Teil B ein Kapitel zur Doppler-Sonographie. Auf 10 Seiten wird ein kurzer Einblick in die Farb-Doppler- und Duplex-Sonografie gewährt und Übungen zu den Techniken vorgestellt.

 

Teil C ist ebenso wie Teil B nach Organen gegliedert. Hier werden die pathologischen  Veränderungen der Organe erläutert. Der „klassische Aufbau“ der Dualen Reihe ist an dieser Stelle aufgehoben d.h. dass in diesem Teil kein Kurzlehrbuch mehr am Rand zu finden ist. Die Abbildungen sind deutlich kleiner als in Teil B – was sehr schade ist – und entsprechen in etwa der Größe der Ausdrucke vom Ultraschallgerät. Dadurch liest sich dieser Teil wie ein Bildatlas. Die wichtigsten Pathologien kann man sich auf diese Weise gut einprägen.

 

Die Fachgebiete Gynäkologie, Neurologie und Kardiologie (Echosonografie) werden nicht gesondert behandelt. In Abschnitt B und C findet sich ein kurzer Abriss zu Mamma-Sonografie.

Das Buch in DIN A4-Größe ist im typischen Aufbau der Dualen Reihe gestaltet. Begleitend zu den Kapiteln findet sich am Seitenrand die Zusammenfassung des Textes als Kurzlehrbuch. Dieser Aufbau zieht sich hier nicht durch das gesamte Buch.

Das Buch an sich ist in 3 Teile gegliedert:

A             Theorie (physikalische und technische Grundlagen)

B             organspezifische Untersuchungstechnik

C             Klinische Anwendung

Vor jedem Teil zeigt eine kurze Gliederung was den Leser erwartet.

 

In Teil A werden die technischen und physikalischen Grundlagen auf anschauliche Art und Weise dargestellt. Angenehm dürften für viele die in Abschnitt 5 gegebenen Erläuterungen zur Orientierung im Ultraschallbild sein. Ausführlich gehen die Autoren auch auf die Untersuchung an sich ein. An dieser Stelle wird auch die Ausmessung der Organe zusammenfassend erläutert.

 

Die Kapitel in Teil B sind sehr systematisch gegliedert. Zu Beginn werden jeweils kurz die Anatomie der Organe und deren Darstellung im Schall erläutert. Es folgen Tipps und Anwendungshinweise bei der Sonografie unter dem Titel „Worauf soll man achten?“. Zudem werden hilfreiche Fakten wie z.B. die Atemverschieblichkeit bestimmter Strukturen erwähnt.

Die jeweiligen Kapitel enthalten zahlreiche Abbildungen v.a. natürlich Ultraschallbilder jeweils mit der Angabe der Lokalisation des Schallkopfes in einer Schemazeichnung.

Am Ende jedes Abschnitts folgen praktische Tipps. Es werden häufige Fehler erwähnt und  Lösungsvorschläge gemacht.

Zum Ende folgt in Teil B ein Kapitel zur Doppler-Sonographie. Auf 10 Seiten wird ein kurzer Einblick in die Farb-Doppler- und Duplex-Sonografie gewährt und Übungen zu den Techniken vorgestellt.

 

Teil C ist ebenso wie Teil B nach Organen gegliedert. Hier werden die pathologischen  Veränderungen der Organe erläutert. Der „klassische Aufbau“ der Dualen Reihe ist an dieser Stelle aufgehoben d.h. dass in diesem Teil kein Kurzlehrbuch mehr am Rand zu finden ist. Die Abbildungen sind deutlich kleiner als in Teil B – was sehr schade ist – und entsprechen in etwa der Größe der Ausdrucke vom Ultraschallgerät. Dadurch liest sich dieser Teil wie ein Bildatlas. Die wichtigsten Pathologien kann man sich auf diese Weise gut einprägen.

 

Die Fachgebiete Gynäkologie, Neurologie und Kardiologie (Echosonografie) werden nicht gesondert behandelt. In Abschnitt B und C findet sich ein kurzer Abriss zu Mamma-Sonografie.

Didaktik

Das Buch ist in übersichtliche Abschnitte unterteilt, so dass man sich als Anfänger schnell in das Thema einfindet und grundlegende Dinge zur Sonografie mithilfe der Abschnitte A und B erlernen kann. Fortgeschrittene können sich ganz auf die Organdarstellung und die Organpathologien konzentrieren, haben bei Bedarf aber immer auch die Basics zum Nachschlagen zur Hand. In diesem Sinne bietet das Buch für jeden Bedarf das Passende.

Positiv hervorzuheben ist, dass die Schallbilder durch Schemazeichnungen ergänzt sind, so dass man eine rasche Orientierung hat. Die Organe werden über das Schallbild hinaus außerdem in Teil B ergänzt, so dass man nicht nur eine räumliche Vorstellung erhält sondern auch die Strukturen an sich besser zuordnen kann. Dies ist insbesondere für den Anfang hilfreich. Leider wird aus den nebengestellten Schemazeichnungen nicht immer deutlich wie die Lage des Schallkopfes ist bzw. sein sollte.

Für Abschnitt B ist der Aufbau als Buch mit Kurzlehrbuch für die Abschnitte mit der Untersuchungstechnik und der Darstellung in Bildern überflüssig bis störend. Eine Anpassung dieser Seiten wie in Teil C wäre wünschenswert. Die Abbildungen wurden an dieser Stelle auf die ganze Buchseite gezogen, so dass man zur Beurteilung eine gute Sicht hat.

Das Buch ist insgesamt sehr auf die Anwendung ausgelegt. Man kann die gegebenen Hinweise gut in die Praxis umsetzen und hat auf diese Weise auch ohne Schallgerät in der Hand eine gute Orientierung. Gezielt werden möglicherweise auftretende Probleme angesprochen, um den Leser dafür zu sensibilisieren und entsprechende Techniken zur Verbesserung anwenden zu können.

 

Preis/Leistung und Fazit

Für knapp 45 € erhält man mit diesem Buch nicht nur eine Einführung in die Technik, sondern auch eine gute Grundlage für die Anwendung im klinischen Alltag oder in der Praxis. Die Investition lohnt sich also durchaus.