Sterbebegleitung in Europa

Kategorien: Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Medizin des Alterns und Palliativmedizin.

Titel: Sterbebegleitung in Europa (1. Auflage)
Autor: Prof. Dr. med. Gerhard Pott, Drs. Durk Meijer
Verlag: Schattauer
Preis: 19,99 EUR
Seitenzahl: 125
ISBN: 9783794530953
Bewertung:

Inhalt

Das Buch „Sterbebegleitung in Europa“ von Professor Pott und Drs. Durk Meijer erscheint im Schattauer Verlag in der ersten Auflage. Bei beiden handelt es sich um niedergelassene Ärzte und Palliativmediziner aus Deutschland bzw. den Niederlanden. Gemeinsam arbeiten sie am Ethikseminar des Klosters Frenswegen. Professor Pott war vor seiner Tätigkeit in einer Praxis lange in leitender Position am UKM tätig und hält auch noch immer Vorlesung im Rahmen der Palliativmedizin an unserer Fakultät. Die beiden Autoren wollen inhaltlich einen Vergleich der doch sehr unterschiedlichen Gesetzeslagen zur Hilfe beim Sterben in Europa am Beispiel von Deutschland und den Niederlanden ziehen. Um auch niederländische Leser anzusprechen, sind große Teile des Buches jeweils in Deutsch und in Niederländisch verfasst. Dies führt dazu, dass das Buch eine eher kleine Menge Inhalt umfasst.

In beiden Sprachen wird zu Beginn auf die Sterbebegleitung und die Palliativmedizin in Deutschland eingegangen. Anschließend folgt ein Kapitel über die Situation in den Niederlanden, wobei explizit auf das in Deutschland nicht vorliegende Euthanasiegesetz eingegangen wird. Nach einem kurzen Überblick über die Gegebenheiten in anderen europäischen Ländern gehen die Autoren noch auf die verschiedenen Positionen zu sinnloser Behandlung, palliativer Sedierung, intuitiver Ethik und Patientenautonomie ein. Einen weiteren großen Abschnitt in beiden Sprachen stellen Hinweise zur Erstellung einer rechtsgültigen Willenserklärung dar. All diese Themen werden außerdem auf Englisch nochmals zusammengefasst. Zusätzlich zu den mehrsprachigen Kapiteln gibt es noch einen insgesamt 30 seitigen Exkurs in die intuitive Ethik, welche sich mit den Entwicklungen in der Ethik beschäftigt. Abgeschlossen wird mit einer Liste zu weiterführenden Internetadressen und einem Glossar.

Didaktik

Didaktisch weißt das Buch von Pott und Meijer keine großen Besonderheiten auf, da es kein klassisches Lehrbuch, sondern ein Buch vor allem für diejenigen ist, die sich näher mit der Materie beschäftigen wollen oder auch konkrete Hinweise für die Erstellung einer Willenserklärung suchen. Die Zusammenfassung in englischer Sprache ermöglicht die Diskussion im Ausland. Einzelne Vergleiche zwischen den Ländern sind in Tabellen angeordnet, weitere Abbildungen oder Diagramme sind nicht zu finden, aber auch nicht nötig.

Preis/Leistung und Fazit

Für 19,99€ bekommt man mit dem Buch „Sterbebegleitung in Europa“ einen Vergleich der Situationen in bezüglich Sterbehilfe und Palliativmedizin in Deutschland und den Niederlanden in beiden Landessprachen und einen kleinen Einblick in die dahinter stehende Ethik. Der Inhalt des Buches ist jedoch auch aufgrund der großen Fokussierung auf den Vergleich nicht sehr groß. Durch die teilweise Darstellung in Deutsch und Niederländisch wirkt das Werk länger als es wirklich ist.

Meiner Meinung nach hätte man die Informationen nicht in beiden Sprachen darstellen müssen, da so die meisten Leser große Teile des Buches nicht verstehen oder bei Zweisprachigkeit doppelt lesen würden. Auch lassen sich die konkreten Hinweise zur Erstellung einer Willenserklärung sehr schnell im Internet finden, sodass der Informationsgewinn durch das Buch eher gering ausfällt.