Taschenbuch Anatomie

Kategorien: Anatomie.

Titel: Taschenbuch Anatomie (2. Auflage)
Autor: Benninghoff/Drenckhahn/Waschke
Verlag: Urban & Fischer (Elsevier)
Preis: 39,99 EUR
Seitenzahl: 582
ISBN: 9783437411953
Bewertung:

Inhalt

Das Taschenbuch Anatomie ist eine Kurzfassung des Lehrbuches der Anatomie von Benninghoff und Drenckhahn. Es ist um Details, vor allem die Histologie, gekürzt, umfasst aber trotzdem alle Bereiche der makroskopischen Anatomie inklusive der Embryologie. Die Kapitel orientieren sich am Ursprungswerk: Allgemeine Entwicklungslehre, Bewegungsapparat, Kopf & Hals, Atemsystem, Verdauungssystem, Harn- & Genitalsystem, Herz-Kreislauf-System, Lymphatisches System, Endokrines System, Nervensystem, Sinnesorgane & Rezeptoren, Haut.

Dabei werden zunächst Entwicklung, allgemeiner Aufbau und Prinzipien der Systeme, sowie grundlegende Begriffe erklärt, bevor es nach Topographischer Anordnung weitergeht. Die Leitungsbahnen werden in den jeweiligen Kapiteln besprochen, nur das Zentrale Nervensystem ist im eigenen Kapitel untergebracht.

Didaktik

Die Kapitel arbeiten hauptsächlich mit Fließtext, welcher sehr eng geschrieben ist und dennoch häufig nur die Grundlagen beinhaltet. Dazu finden sich Abbildungen, die dem großen Bennighoff/Drenkhahn entnommen sind und auf die im Text verwiesen wird. Neben der anatomischen und funktionellen Beschreibung der Strukturen findet sich auf fast jeder Seite ein roter Kasten mit Klinik-Bezügen. Dazu kommen „Merke“-Kästen die zum Teil Abschnitte zusammenfassen und zum Teil weitere Informationen geben.

Preis/Leistung und Fazit

Obwohl, oder vielleicht gerade weil, das Taschenbuch einem großen, renommierten Lehrbuch entnommen ist scheint es nicht genug durchdacht zu sein. Seinen Anspruch an sich selbst, in Vollständigkeit dem Benninghoff/Drenckhahn nachzukommen, entspricht es nicht. Auch wenn so viel Informationen wie möglich auf die knapp 600 A5-Seiten gequetscht wurde, reicht dies nicht für ein tiefgehendes Lehrbuch. Stattdessen überwältigen die schwer erkennbaren Kapitelabschnitte den Leser und es dauert eine Weile, bis man sich zurecht gefunden hat. Liest man die Texte dann fällt zum zweiten Mal auf, dass möglichst Platz und Wörter sparend gearbeitet wurde. Auch die Abbildungen sind zwar lesbar, aber doch klein.

Für das erste Lernen ist dieses Buch somit nicht geeignet, zumindest nicht, wenn man sich schnell überwältigt fühlt. Denn das zunächst wenig Arbeit versprechende Taschenformat täuscht. Allerdings birgt das Buch für den Interessierten einige Infos, die im Anatomie-Atlas keinen Platz finden, zum Beispiel ausführlicheren Klinik-Bezüge.

Mit 40€ ist das Taschenbuch gegenüber dem kompletten Benninghoff/Drenckhahn ein wahres Schnäppchen, doch sicherlich kein must-have für Medizinstudenten.