Zellbiologie

Kategorien: Biochemie, Biologie, Labor, Sonstige und wissenschaftliche Ausbildung.

Titel: Zellbiologie (5. Auflage)
Autor: Helmut Plattner, Joachim Hentschel
Verlag: Thieme
Link zur Verlagswebsite
Preis: 39,99 EUR
Seitenzahl: 587
ISBN: 9783132402270
Bewertung:

Inhalt

Das Lehrbuch erhebt den Anspruch an sich selbst, einen einführenden Einblick in die Zellbiologie zu geben, insbesondere für jene, die sich einen Überblick über die Thematik inbegriffen der fachspezifischen Terminologie und Methodik verschaffen wollen. Um dem gerecht zu werden, handelt es ein sehr breites Spektrum von Themengebieten ab, von einem geschichtlichen Abriss über mehrere methodische Kapitel bis hin zu sämtlichen Zellorganellen, sowie Zellentwicklung, Vorgängen in und um die Zelle, Besonderheiten der Pflanzenzelle und Viren. Wer also ein wenig mehr über (unter anderem) den Zellkern, den Golgi-Apparat, das Cytosol, Mitochondrien, Lysosomen, Endo- und Exocytose, das ER, Signalwege innerhalb der Zelle, Zellzyklus, zelluläre Evolution oder molekularbiologische Methoden nachlesen möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

Didaktik

Das Buch ist wirklich eine Einführung, was daran zu erkennen ist, dass das meiste wirklich von Grund auf erklärt wird. Die Autoren geben sich Mühe, möglichst keine Verständnislücken zu lassen und bauen auf bildhafte, eingängliche Erklärweise. An mancher Stelle kann einen dies stören, wenn man schon ein bisschen Einblick in die Thematik hat und sich nur noch einmal einen Überblick verschaffen möchte (was dennoch möglich ist). Das Buch lässt eine Einführung in die angedachte Didaktik des Lehrwerks vermissen, der Leser muss sich von Anfang an selbst mit dem Konzept vertraut machen, das sich doch von beispielsweise den bekannten Konzepten der Dualen Reihe oder den Kurzlehrbüchern von Thieme unterscheidet. Zu Beginn eines jeden Kapitels gibt es eine Zusammenfassung, die allerdings rein fachlich keinen großartigen Erkenntnisgewinn bietet, sondern mehr darauf hinweist, welche Themenschwerpunkte in dem folgenden Kapitel behandelt werden. Die Gliederung sonst ist gut verständlich. Ab und an gibt es vertiefende Exkursboxen, mit Namen wie „Molekularer Zoom“, „Plus“, „Zellpathologie“ und „Technik“. Abbildungen und Tabellen sind reichlich, doch in angemessener Zahl vorhanden und sehr gut erläutert. Querverweise auf andere Kapitel werden ebenso häufig gegeben, was allerdings besonders zu Anfang der Lektüre und sollte ein gewisses Vorwissen fehlen, eher mittelmäßig hilfreich sind, da meist auf ein gesamtes Kapitel ohne spezifische Passageangabe verwiesen wird. Inhaltlich schließt das Lehrbuch trotzdem die ein oder andere Lücke, die im Laufe der Vorklinik in Biologie und Biochemie gelassen wird, welche einem bis dato gegebenenfalls nur latent bewusst war. So halten sich Wiedererkennungswert und Wiederholung, gewonnener Überblick und Aha-Momente die Waage.

Preis/Leistung und Fazit

Rund 40 € sind angesichts der momentanen Lehrbuchpreise wohl noch angemessen, doch für viele wird es reichen, das Buch zu leihen, sollte man lediglich einmal hineinschauen wollen. Da es einen Überblick über die Zellbiologie im spezifischen und nicht über die Biologie, Biochemie oder ein anderes Fach der Vorklinik bietet, umfasst die Zielgruppe innerhalb der Medizinstudierenden wohl eher besonders naturwissenschaftlich Interessierte sowie Studierende der Experimentellen Medizin. Besonders die methodischen Hinweise sind hier hilfreich, sowie die schönen mikroskopischen Aufnahmen, die sich in vergleichsweise großer Zahl finden lassen. Insgesamt besonders als Ergänzung zu den Lehrbüchern anderer Fächer durchaus wertvoll, wenngleich didaktisch nicht unbedingt das stärkste Konzept.