Medizinerkolleg (MedK)

Das Medizinerkolleg (MedK) ist seit dem Sommersemester 2014 eine Einrichtung, die die Fachschaft in der Kommission für Forschung und Wissenschaftlichen Nachwuchs (FWN) zur Verbesserung der Promotionen an der Medizinischen Fakultät eingebracht hat. Ziel des Kollegs ist es, sowohl die Qualität der Betreuung der Doktoranden als auch die Qualität der Doktorarbeiten im Allgemeinen zu verbessern. Die Arbeit des Doktoranden wird mit 390€ im Monat über 12 Monate in Form eines Stipendiums gewürdigt. Das Geld vergibt das Dekanat. Das Gute daran: Das Stipendium ist nicht BAföG-relevant! Pro Semester werden 15 Studierende aufgenommen.

Es kann sich absolut jeder bewerben, der bereit ist, sich ein Freisemester für das wissenschaftliche Arbeiten zu nehmen. Während der Zeit bekommt man promotionsbegleitende Kurse und am Ende ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Sowohl Betreuer als auch Studierende bewerben sich auf das Medizinerkolleg und werden nach bestimmten Kriterien von der FWN-Kommission ausgewählt. Die aufgenommenen Themen werden dann intern bei den aufgenommenen Studierenden ausgeschrieben. Das Kolleg fördert ebenfalls Initiativbewerbungen: Solltest du bereits einen Betreuer gefunden haben, sprich diesen explizit auf das Kolleg an. So kann man sich auch gemeinsam bewerben.

 

Wir hoffen, dass das Medizinerkolleg ein voller Erfolg wird. Betreuer vermuten, dass sie durch das Kolleg die besten Doktoranden bekommen. Was aber noch viel wichtiger ist: Wir Studierenden können uns sicher sein, dass die Themen gut strukturiert und durchführbar sind, da bei der Aufnahme ins Kolleg genau darauf geachtet wird.

Hier findest du alle wichtigen Eckpunkte: http://campus.uni-muenster.de/medk.html?&no_cache=1